Breuer-Elf siegt in Weyer ... hochverdienter 5:3 - Erfolg - FV 09 Breidenbach
RSV Weyer
FV Breidenbach
3 : 5 (0 : 4)
Sonntag, 25. Aug 2019
16:15 Uhr

Aufstellungen

RSV Weyer:
Marc Kohlhepp, Lirim Orani, Tim Sawall, Maximilian Kettenbach, Marc Sawall, Luca Seibel, David Seibel, Dennis Wecker, Timo Wind, Andreas Petri

Auswechselspieler:
Patrick Kolodziejczyk, Dennis Hertling, Raphael Schmidt, Leotrim Hisenay

FV Breidenbach:
23 - Lars Benner
3 - Julian Kapitza
6 - Lukas Müller
7 - Niko Novakov
8 - Sebastian Wanke (34. Sandro Noriega)
9 - Tim Strack
10 - Felix Baum
13 - Paul Moos
14 - Nino Crispino (50. Lucas Ortmüller)
17 - Tobias Ochs (46. Yannick Weber)
19 - Marius Kamm

Auswechselspieler:
5 - Yannick Weber
11 - Lucas Ortmüller
20 - Sandro Noriega
22 - Cord Beumer

Tore

0:1 (7.) Felix Baum
0:2 (16.) Felix Baum
0:3 (45.) Felix Baum
0:4 (45.+1) Sandro Noriega
1:4 (61. FE) Andreas Petri
2:4 (75.) David Seibel
2:5 (77.) Lukas Müller
3:5 (81.) Tobias Uran

Karten

RSV Weyer:
Timo Wínd, Marc Sawall, Luca Seibel, David Seibel

FV 09 Breidenbach:
Tim Strack, Nino Crispino, Paul Moos

S P I E L B E R I C H T :

Verbandsliga Mitte - Sonntag, 25.08.19 - 16:15 Uhr - Weyer

RSV Weyer - FV 09 Breidenbach  3:5 (0:4)

(FS) Mit einer sehr guten 1. Halbzeit schaffte das FV-Team die Grundlage für einen auch in der Höhe verdienten Auswärtserfolg. Kapitän Felix Baum ragte wieder einmal heraus und sicherte mit einem lupenreinen Hattrick ganz maßgeblich den Sieg mit. Aber nicht nur die gut herausgespielten Tore, sondern auch die Vielzahl an besten Torchancen, die unser Team bis zur Halbzeit auf der Habenseite verbuchen konnte, hätten durchaus noch weit mehr Treffer mit sich bringen müssen. Es begann in der 7. Minute, als Felix Baum mit seinem ersten Streich eine feine Vorlage von Paul Moos aufnahm und zunächst mit Versuch 1 an Heimkeeper Marc Kohlhepp scheiterte, er den Ball aber dann im 2. Versuch in Form des Abprallers aufnahm und über die Linie drückte. Tor Nr. 2 fabrizierte der FV-Kapitän dann in der16. Minute, als er an der Mittellinie Fahrt aufnahm und ca. 25 Meter vor dem Heimtor das Leder in den Torwinkel wuchtete. Der FV 09 dominierte die Partie im Offensivspiel und stellte die RSV-Abwehr immer wieder vor gewaltige Probleme, wenngleich die Gastgeber so ab der 25. Minute einen besseren Zugriff auf die Partie hatten, ohne wirklich ernsthaft gefährlich zu werden. Und das, was dann im FV-Strafraum ankam, sicherte Lars Benner in gewohnt sicherer Manier. Als in der 45. Minute Lukas Müller von der rechten Seite zur Ecke antrat, brachte sich Felix Baum in der Strafraummitte bereits in Position. Das Leder segelte auf den Punkt und wer war da? Richtig, Felix Baum stieg am höchsten und köpfte mit einer Urgewalt den Ball unter die Latte zum 0:3. Bereits 1 Minute später und in der Nachspielzeit der 1. Halbzeit konterte der FV 09 dann nochmal über die linke Angriffsseite. Tim Strack bediente in der Mitte Sandro Noriega, der eiskalt zum 0:4 einschob. Dann war Halbzeit und RSV-Trainer Frank Wissenbach wird heilfroh gewesen sein, um seinem Team nochmals eine neue Marschroute mit auf den Weg geben zu können.

Weyer kam neu eingestellt und voll motiviert aus der Kabine und drängte den FV 09 in die eigene Hälfte. Breidenbach hatte offensichtlich 1 Gang raus genommen und versuchte, das Ergebnis zu verwalten. Das ging dann auch nur bis zur 60. Minute gut. Da war es Sandro Noriega, der am rechten eigenen Strafraumeck eine ungefährliche Situation durch einen zu ungestümen Abwehrversuch beendete. Dabei hatte er RSV-Linkssaußen Timo Wind in die Hacken getreten und so den Elfmeter fabriziert, den Andreas Petri anschließend sicher verwandelte. Weyer forcierte nochmals das Tempo und Breidenbach schaffte es in dieser Phase nur noch selten, für Entlastung zu sorgen. Folgerichtig erzielte der RSV dann auch seinen 2. Treffer, als David Seibel in der 75. Minute  ähnlich wie zuvor Felix Baum das Leder aus 25 Metern in den Torwinkel schoss. Auch diesmal ein Tor der Marke Tor des Monats, dass dem RSV weiteren Aufschwung gab. Dieser sollte aber bereits 2 Minuten später wieder gedämpft werden, als Lukas Müller das Spielgerät per Freistoß aus halbrechter Position um die Mauer herum ins Tor bugsierte. Damit sorgte das 2:5 wieder für Beruhigung auf dem Feld und auch Weyer merkte schnell, dass bei aller Offensive die Defensivarbeit der Schlüssel zum Erfolg ist. Zwar konnte Weyer in der 81. Minute durch Tobias Uran mit einem 20 Meterschuß aus halbrechter Position für eine erneute Ergebniskorrektur sorgen, das Spiel drehen konnte er aber letztendlich damit nicht mehr. Breidenbach hatte auch in der Folgezeit mehrere 100 %-ige Konterchancen, versäumte es aber, den Gastgebern mit weiteren Treffern die Moral zu nehmen. So kämpfte Weyer bis zum Schlusspfiff und verlangte unserer Mannschaft am Ende alles ab. Danach hatte es gerade in Halbzeit 1 lange Zeit nicht ausgesehen, jedoch bleibt am Ende ein hochverdienter Sieg unserer Mannschaft stehen, der auf Grund der Vielzahl von klaren und klarsten Torchancen eigentlich noch höher hätte ausfallen müssen.

Weitere Neuigkeiten

Wir benutzen Cookies

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Ich verstehe