Wir benutzen Cookies

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Ich verstehe
FV 09 - SG Kinzenbach 0:2 ... Felix Baum meckert sich zu Gelb-Rot - FV 09 Breidenbach
FV Breidenbach
SG Kinzenbach
0 : 2 (0 : 0)
Sonntag, 18. Nov 2018
15:00 Uhr

Aufstellungen

FV Breidenbach:
Ochs - Sonnenberg, Damm, Weber, Moos - J. Reiprich (86. Schmalz), Bender, Noriega (59. Osvath), Novakov, Wanke (76. M. Eckhardt) - Baum
Auswechselspieler: Benner (TW), P. Pfeiffer, Schmalz, Osvath, Michel, M. Eckhardt

SG Kinzenbach:
Yamann - Yildirim, Y. Mohr, Anker (46. Güngör), Riske, Vural, Leidich, Ried, Geisler (82. Recio-Perez), Marankoz, Yener
Auswechselspieler: Schadeberg, Güngör, Recio-Perez

Tore

0:1 (48.) Yannik Mohr
0:2 (86.) Mirco Geisler

Karten

FV Breidenbach:
Gelbe Karte: Felix Baum
Gelb-Rote Karte: Felix Baum
SG Kinzenbach:
Gelbe Karte: Tommy Ried

(FS) FV-Trainer Björn Breuer konnte nach 90 Minuten sicher nicht zufrieden sein. Sein Team hatte dem Tabellenzweiten über weite Strecken der Partie auf Augenhöhe Paroli geboten und am Ende dennoch mit 2:0 verloren. Dabei hatte die Partie zunächst gut begonnen für die Heimelf. Als Johannes Damm in der 3. Minute Sebastian Wanke in die Gasse schickte, hatte dieser freie Bahn, scheiterte jedoch am glänzend reagierenden Gästetorwart Mustafa Yaman. Dieser sicherte auch den 2. Abschlussversuch von Felix Baum per Kopf. Kinzenbach übernahm in der Folgezeit das Kommando auf dem Feld und versuchte mit schnellem Spiel über die Flügel, Gefahr zu erzeugen. Brandgefährlich zeigten sich die Gäste dabei mit ihren Anspielen ins Sturmzentrum, wo sie immer wieder ihren Top-Torjäger Ahmed Marankoz suchten. Dieser war jedoch nahezu komplett beim Breidenbacher Yannick Weber abgemeldet und konnte sich im Strafraum so gut wie gar nicht in Szene setzen. FV-Keeper Tobi Ochs musste in der 15. Minuten mit einer Glanztat gegen Kinzenbachs Nicolas Anker retten, der aus kurzer Distanz zum Abschluss gekommen war. Obwohl Kinzenbach im weiteren Verlauf von Halbzeit 1 seinen derzeitigen Lauf und das damit verbundene Selbstvertrauen auf dem Feld zeigen konnte, gelang es den Gästen nicht, die gut gegen den Ball arbeitende FV-Elf ins Hintertreffen zu bringen. Beide Abwehrreihen ließen nichts zu und so ging es nach 45 Minuten mit einem 0:0 in die Pause.

Diese hatten die Gäste offensichtlich besser genutzt, um sich auch den 2. Teil der Partie vorzubereiten. Gerade mal 3 Minuten waren gespielt, als Kinzenbachs Yannik Mohr mit einer Bogenlampe aus 25 Metern FV-Keeper Tobi Ochs überraschte und so sein Team in Führung brachte. Breidenbach steckte den Rückstand gut weg und spielte selber mutig nach vorne. Sandro Noriega passte in der 51. Minute mit einem Zuckerpass auf Sebastian Wanke, der sich geschickt im Rücken seines Gegenspielers auf der rechten Angriffsseite freigelaufen hatte. Wanke zog auf und davon, verpasste mit seinem Linksschuss den Ausgleich jedoch um Zentimeter. Dann sollte eine für die Begegnung nicht unwichtige Situation passieren. Zunächst holte sich FV-Kapitän Felix Baum nach einem Foulspiel in der 51. Minute die Gelbe Karte ab, weitere 2 Minuten später reagierte Schiedsrichter Wissam auf den Kommentar des Breidenbacher Torjägers direkt und schickte diesen mit Gelb-Rot vom Feld. Damit hatte Baum seinem Team natürlich einen Bärendienst erwiesen und der SG Kinzenbach so für die letzte halbe Stunde bei 11 gegen 10 die Chancen auf einen Sieg im 13. Spiel ohne Niederlage hintereinander geöffnet. Der FV 09 spielte trotzdem mutig weiter  nach vorne, beorderte Innenverteidiger Johannes Damm in die Sturmspitze und agierte defensiv praktisch Mann gegen Mann. Tobias Ochs im FV-Tor konnte in der 67. Minute mit einer super Aktion gegen den eingewechselten SG-Akteur Hakan Güngör retten. Auf der Gegenseite scheiterte Niko Novakov in der 80. Minute haarscharf, als sein Freistoß vom einem SG-Verteidiger nur ganz knapp am eigenen Pfosten vorbei zu Ecke abgefälscht wurde. Den Schlusspunkt in der Partie setzte Kinzenbach dann in der 86. Minute, als Mirco Geisler per Kopf eine Rechtsflanke völlig ungehindert ins Tor befördern konnte. 

Im Fazit bleibt unter dem Strich ein verdienter Gästeerfolg stehen. Breidenbach konnte sich über weite Strecken der Partie, allen voran im Verhältnis 11 gegen 11 sehr gut verkaufen und hätte bei konsequenter eigener Ausnutzung der durchaus vorhandenen guten Tormöglichkeiten auch mindestens 1 Punkt mitnehmen können. Kinzenbach vermittelte am Ende den Eindruck, dass die Elf von Gästetrainer Oliver Dönges nur soviel investierte, wie zum Sieg notwendig war. Die Geschenke, die Breidenbach in den letzten Wochen an die jeweiligen Gegner verteilte, sind eindeutig zuviel und so darf sich niemand im FV-Lager wundern, dass die Mannschaft das Thema Abstiegskampf nicht los wird. Gelingen wird dies nur, wenn die völlig unnötigen Gelb-Roten und Roten Karten endlich aufhören. Chancengleichheit auf dem Feld wird der FV 09 Breidenbach nur haben, wenn er ohne personelle Schwächung seine Spiele durchführen und beenden kann.  

Bilder zum Spiel

Weitere Neuigkeiten