FC TUBA POHLHEIM - FV 09 2:2 (1:2) ... FV-Serie hält auch beim Favoriten - FV 09 Breidenbach
FC TuBA Pohlheim
FV Breidenbach
2 : 2 (1 : 2)
Sonntag, 14. Nov 2021
15:45 Uhr

Aufstellungen

FC TuBA Pohlheim:
Yaman, Klotz, Chabou (79. Zeller), Szymanski, Alkan (46. Krasniq), Basmaci (70. Schäfer), Rennert, Parson, Delzer, Dursun, Marankoz
Auswechselspieler:
Moise, Schäfer, Dalkilic, Krasniq, Bulut, Zeller, Hiromoto

FV Breidenbach:
Ochs - Crispino, Kamm, Weber, Beumer - Mamro (86. Baum), Burk, Müller, Künkel, Ortmüller (82. Filipzik), Vielwock (78. Cakar)
Auswechselspieler:
Klab, Shakir Adnam, Baum, Arslan, Beinborn, Cakar, Filipzik

Tore

1:0 (20.) Kevin Rennert
1:1 (36.) Alexander Mamro
1:2 (41. FE) Lukas Müller
2:2 (66.) Gino Parson

Karten

Gelbe Karten FC TuBa: (4)
Gelbe Karten FV 09: (3)
Gelb-Rote Karte FV 09: Johannes Burk (78.)

(FS / 14.11.2021) Der FV 09 Breidenbach konnte im Sonntagspiel beim FC TuBa Pohlheim mit einem 2:2 - Unentschieden einen wichtigen Auswärtspunkt einfahren und damit seine positive Serie weiter aufrecht erhalten. Zum Matchwinner wurde dabei einmal mehr mit Alexander Mamro einer der FV-Youngster, der in den entscheidenden Offensivaktionen mit seinem Einsatz glänzen konnte. Pohlheim machte von Beginn an Druck und versuchte immer wieder, seinen Paradesturm mit Ahmed Marankoz und Kevin Rennert in Szene zu setzen. Die große Chance zur Heimführung versiebte in der 19. Minute Marankoz, als er einen Foulelfmeter an seinem Sturmpartner Rennert an den Pfosten des FV-Tores setzte. Bereits 1 Minute später sollte er jedoch jubeln, als Rennert die Kopfballverlängerung nach einer Parson-Ecke über die Linie drückte. Breidenbach spielte mit seinem Möglichkeiten weiter und bot dem Favoriten die Stirn. Nachdem TuBa in der 32. Minute durch Rennert scheiterte, sollte Alexander Mamro seinen ersten Großauftritt haben. Einen abgewehrten Freistoß konnte Mamro 20 Meter vor dem Tor der Gastgeber annehmen und mit seinem Schuß in den Torwinkel den 1:1-Ausgleich erzielen (36.). Als dann noch Pohlheims Szymanski kurz vor der Pause nach einem Missverständnis mit seinem Torwart Mustafa Yaman Alexander Mamro in Szene setzte, konnte sich Yaman nur mit einem Foul im Strafraum behelfen. FV-Kapitän Lukas Müller übernahm Verantwortung und verwandelte zur 2:1-Fürhung für sein Team (41.).

Nach dem Halbzeitwechsel erhöhte Pohlheim die Schlagzahl und erspielte sich weitere gute Möglichkeiten. Ahmed Marankoz scheiterte dabei am Torpfosten (53.) sowie an seiner eigenen Abschlussschwäche (56.) an diesem Nachmittag. Unser FV 09 versteckte sich jedoch zu keiner Zeit und hielt prächtig dagegen. Immer wieder gelang es dem FV-Team, sich vom Druck der Gastgeber zu befreien und mit eigenen Offensivaktionen für Gefahr in der Hälfte der Gastgeber zu sorgen. Viktor Vielwock hätte dabei nach einer guten Stunde beinahe die 3:1-Führung erzielt. Seinen Meister fand er in Pohlheims Keeper Yaman, der mit einer Glanzparade retten konnte. Nur 3 Minuten später durfte Pohlheim dann jubeln, als Oldie Gino Parson im 2. Versuch nach zunächst geklärtem Kopfball auf der Torlinie das Leder über die Linie beförderte. Auf der Gegenseite scheiterte Lucas Ortmüller mit seinem Abschluss am Torabschluss an Heimkeeper Yaman. Und als FV-Spielertrainer Johannes Burk auch noch mit Gelb-Rot (78.) vom Feld musste, schien für den heimischen Fananhang die Frage nach dem Sieger klar zu sein. Die dezimierte FV-Elf kämpfte mit großem Einsatz und hatte in der 86. Minute nochmal Glück, als Marankoz mit seinem Abschluss am Ziel vorbei schoss. Dann war Schluss und die junge FV-Elf hatte den Ausfall von Spielertrainer Felix Baum mit einer sehr guten Mannschaftsleistung wett gemacht und sich am Ende den Auswärtspunkt redlich verdient.

Weitere Neuigkeiten

Wir benutzen Cookies

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Ich verstehe