FV 09 - RSV Weyer 3:0 (2:0) ... Klare Patente vom FV-Team - FV 09 Breidenbach
FV Breidenbach
RSV Weyer
3 : 0 (2 : 0)
Sonntag, 7. Nov 2021
15:00 Uhr

Aufstellungen

FV Breidenbach:
Ochs - Crispino, Kamm, Weber, Beumer - Künkel, Burk (70. Filipzik), Mamro (84. Beinborn), Müller - Vielwock, Baum (35. Ortmüller)
Auswechselspieler:
Ortmüller, Beinborn, Cakar, Filipzik, Klab

RSV Weyer:
Kohlhepp, Roth, Sawall, Pfeiffer, Loresch, Schutzbach, Schmidt, Mattersberg, Kissel, Becker, Kretschmann (83. Jilke)
Auswechselspieler:
Naumann, Orani, Stillger, Petri, Jilke

Tore

1:0 (25.) Felix Baum
2:0 (30.) Alexander Mamro
3:0 (49.) Lucas Ortmüller

Karten

Gelbe Karten: FV 09 (2)
Gelbe Karten: RSV (2)

(FS/07.11.2021)

Es war ein kalter Nachmittag im Breidenbacher Gunterstal und trotzdem zeigte sich die FV-Elf von Beginn an mit dem nötigen Feuer und der Hitze auf dem Feld, um die Gäste vom RSV Weyer praktisch über 90 Minuten in Schach zu halten und am Ende einen hochverdienten 3:0-Sieg herauszuschießen. Sicherlich muss man den Gästen das Fehlen von 9 Spielern aus dem Kader der 1. Mannschaft anrechnen und das in der heutigen Startelf auch 4 Akteure aufliefen, die eigentlich das Trikot der 2. Mannschaft beim RSV tragen, erklärt den heutigen Leistungsunterschied, der sich nach 90 Minuten auch im Ergebnis wiederspiegelte. Das soll aber auch nicht die gute und engagierte Leistung unserer Elf schmälern, die von Beginn an das Kommando auf dem Feld in Händen hatte. Vorne wirbelten mit Aaron Künkel und Viktor Vielwock zwei Youngster auf den Flügeln und im Mittelfeldzentrum konnten sich Johannes Burk und Lukas Müller an einem Alexander Mamro erfreuen, der dauerhaft in Aktion war und mit einem Klassespiel wesentlich zum heutigen Sieg beitragen konnte. Und das die immer wieder mal nicht so ganz sattelfeste FV-Defensive heute nichts zuließ und zu jeder Sekunde alles im Griff hatte, spricht für die gute Leistung der FV-Defensivakteure.

Es dauerte bis zur 25. Minute, bis der FV 09 in Führung gehen sollte. Aaron Künkel hatte sich auf der rechten Angriffsseite durchgespielt und per Flachpass Felix Baum in Abschlussposition gebracht. Der ließ sich nicht zweimal bitten und setzte die Kugel flach zum 1:0 ins Netz. Nur 1 Minute später hätte es beinahe schon wieder geklingelt. Alexander Mamro hatte aus 18 Metern abgezogen und Weyers Torwart Marc Kohlhepp parierte mit einer Glanztat. Breidenbach hatte mit der Führung noch mehr Sicherheit im eigenen Spiel und dominierte in der Folgezeit Ball und Gegner eindeutig. Als in der 30. Minute Gästeverteidiger Alexander Loresch das Leder in der Mitte der eigenen Hälfte als letzter Mann gegen Alexander Mamro leichtfertig vertändelte, nutzte Breidenbachs Youngster die Chance und vollendete eiskalt zum 2:0 für sein Team. In dieser Spielphase hätte Breidenbach das Ergebnis noch deutlicher gestalten können. Pech hatte der FV 09 bei Lukas Müllers 20 m - Kracher in der 32. Minute, der nur hauchzart am Torwinkel des RSV-Tores vorbei ging.

Nach dem Seitenwechsel zeigte sich Breidenbach von Beginn an hellwach und so war es nicht verwunderlich, dass mit einem Klasseangriff in der 48. Minute der für den verletzt ausgewechselten Felix Baum ins Spiel gekommenen Lucas Ortmüller seinen Torjägerinstinkt einbringen konnte. Johannes Burk hatte die Vorlage von Alexander Mamro auf der linken Angriffsseite aufgenommen und mit seinem Flachpass auf den langen Torpfosten Lucas Ortmüller ins Spiel gebracht. Der netzte ein und wurde zu Recht für seinen Treffer zum 3:0 gefeiert. In der Folgezeit kontrollierte Breidenbach das Spiel und Weyer hatte zu keiner Zeit eine wirkliche Chance, um mit einer Ergebnisverbesserungen nochmal Spannung in die Partie zu bringen. Auf der Gegenseite hätte Aaron Künkel seine gute Leistung beinahe noch mit einem Treffer krönen können, doch sein Linksschuss aus 20 Metern ging nach zuvor feinem Solo durch die RSV-Abwehr knapp über den Querbalken des RSV-Tores.

Dann war Schluss und die FV-Elf hatte mit einer guten Gesamtleistung einen verdienten Sieg eingefahren. Dieser sollte weitere Sicherheit und Selbstvertrauen geben und uns optimistisch in die nächste Partie gegen TuBa Pohlheim blicken lassen.

Bilder zum Spiel

 

Weitere Neuigkeiten

Wir benutzen Cookies

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Ich verstehe