VfB Marburg - FV 09   4:0 (2:0) ... Mund abputzen und weiter geht´s - FV 09 Breidenbach
VfB 1905 Marburg
FV Breidenbach
4 : 0 (2 : 0)
Samstag, 2. Okt 2021
17:30 Uhr

Aufstellungen

VfB 1905 Marburg:
Purps, Rechmann, Schnitzer, Quattara, Novakov (77. Stein), Lehr (46. Schall), Schäfer, Völk, Schmidt, Preisig, Brehm (Schoch)
Auswechselspieler:
Flühe, Schoch, Kamara, Vitt, Kaisinger, Schall, Stein

FV Breidenbach:
Ochs, Kamm, Weber (80. Beinborn), Müller, Künkel, Baum, Ortmüller, Crispino (58. Cakar), Mamro, Vielwock (86. Arslan), Beumer
Auswechselspieler:
Klab, Cakar, Arslan, Beinborn, Burk

Tore

1:0 (6.) Manuel Brehm
2:0 (23.) Ngolo Quattara
3:0 (83.) Andi Schoch
4:0 (88.) Andi Schoch

Karten

Gelbe Karten VfB: Lehr, Brehm, Preisig
Gelbe Karten FV 09: Baum, Kamm, Müller
Gelb-Rote Karte FV 09: Baum

(FS/02.10.2021)

0:4 verloren, Spielertrainer Felix Baum mit Gelb-Rot vom Platz geflogen und gegen keinesfalls übermächtige Schimmelreiter am Ende doch klar und verdient verloren. Ein gebrauchter Nachmittag für unser FV-Team, das beim Gastspiel an der Gisselberger Straße heute von der Qualität eines Tobias Ochs noch mehrere Kandidaten im Team gebraucht hätte, um am Ende Zählbares mitnehmen zu können.

Das Spiel begann praktisch wie in der Vorwoche beim Heimspiel gegen den SV Niedernhausen. Gerade mal 6 Minuten waren gespielt, als eine viel zu schläfrige FV-Elf Marburgs Manuel Brehm den notwendigen Raum gab, den der sich sicherlich gewünscht hatte. Gute 20 Meter vor dem Tor konnte Brehm seelenruhig das Leder annehmen, sich in Position bringen und mit seinem starken rechten Fuß die Kugel ins Breidenbacher lange Tordreieck zimmern. Der Treffer der Kategorie "unhaltbar" war der Anfang einer Anfangsphase, die nichts Gutes erwarten ließ. Gerade mal 8 Minuten waren gespielt, als sich Felix Baum im VfB-Strafraum nach einem Zweikampf gegen seinen Gegenspieler die gelbe Karte abholte. In der Folgezeit übernahm Marburg das Kommando und schaffte es dabei über die rechte Seite mehrfach, im eins gegen eins in den Strafraum zu kommen und so Gefahr zu erzeugen. Und so schaffte es der VfB auch in der 23. Minute, nach Vorlage Brehm durch Ngolo Quattara völlig frei aus 12 Metern mit einem Schuß ins lange Ecke das 2:0 zu erzielen. Breidenbach schaffte es nicht, offensiv die Bälle zu sichern und so hatte man nicht den Eindruck, dass der FV 09 die Partie drehen könnte. Da Marburg in der Folgezeit aber auch nicht gerade berauschenden Fußball spielte, passierte relativ wenig in den Strafräumen der beiden Teams. Als dann in der 35. Minute Felix Baum im Mittelfeld von Manuel Brehm von den Beinen geholt wurde, sah sich der nicht immer überzeugende Schiedsrichter Eric Wettels veranlasst, beiden Akteuren den gelben Karton zu zeigen. Brehm hatte das erreicht, was er wollte und Felix Baum musste als Gefoulter mit einer Gelb-Roten Karte den Platz hinter der Bande einnehmen. Trotz der Unterzahl schaffte es die FV-Elf, die Partie weitestgehend offen zu halten. Und Viktor Vielwock hätte seine engagierte Leistung mit einem Treffer belohnen können, als er in der 38. Minute über die linke Angriffsseite in den Strafraum zog und mit einem strammen Linksschuss am Pfosten scheiterte. Viel mehr hatte Breidenbach in Halbzeit 1 aber auch nicht zu bieten, sodass die VfB-Führung insgesamt verdient war.

Nach dem Seitenwechsel hatte auch Marburgs Trainer gewechselt. Der Torschütze und gelbvorbelastete Manuel Brehm blieb in der Kabine und machte Platz für Andi Schoch. Breidenbach hielt die Partie offen und steigerte sich mit einer guten läuferischen Leistung in der Partie. Bei den wenigen klaren Torgelegenheiten hatte aber Marburg die Nase vorn und der FV 09 konnte sich bei Tobias Ochs bedanken, dass die Partie über lange Zeit nur 2:0 stand. Erst, als das FV-Trainergesspann Johannes Burk/Felix Baum dann in der 80. Minute mit Yannick Weber den Stabilisator in der FV-Verteidigung vom Feld nahm, schaffte es der VfB, die kurzzeitige Unordnung in der Breidenbacher Hintermannschaft auszunutzen. Andi Schoch nutzte dabei 2 grobe Abwehrschnitzer und erhöhte am Ende auf ein 4:0, dass sicherlich mindestens 1 Tor zu hoch war, dass aber den verdienten VfB-Sieg deutlich unterstreicht.

Für unser Team heißt es nun, die Ruhe zu bewahren und konzentriert die Vorbereitung für die kommende Woche anzugehen. Mit dem heute verletzten Johannes Burk hat uns zweifelsfrei ein für uns maßgebender Taktgeber in der Mittelfeldzentrale gefehlt. Und mit der Gelb-Roten Karte von Felix Baum wird auch er in der nächsten Woche leider beim Heimspiel gegen die Spvgg. Eltville fehlen, was unserem Spiel natürlich nicht guttun wird. Trotzdem wird unser Team auch die nächste Woche positiv angehen und versuchen, die nächste Partie zu gewinnen. Hoffen wir mal, dass unsere FV-Zuschauer unser Team nicht hängen lassen und die Unterstützung beim nächsten Heimspiel trotz der heutigen Niederlage da sein wird. 

Bilder zum Spiel

 

Weitere Neuigkeiten

Wir benutzen Cookies

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Ich verstehe