FV Breidenbach
SC Waldgirmes II
0 : 0
Mittwoch, 16. Sep 2020
20:00 Uhr

Aufstellungen

FV Breidenbach:
Ochs - Cakar, Kamm (77. Kapitza), Weber, Beumer - Künkel, Burk, Wanke, Lukas Müller, Arslan (72. Nico Müller) - Ortmüller (86. Sabau)
Auswechselspieler:
Kapitza, Nico Müller, Sabau, P. Pfeiffer, Michel, Lokoc

SC Waldgirmes II:
Grutza, Gebauer, Azizi, Hörr, Höhn, Purdak, Hinz, Cost, Cinemre, Köhler (68. Moura), Schweitzer (80. Alberg)
Auswechselspieler:
Fiedler, Alberg, Wagner, Magera, Moura, Weber, Mitrovic

Karten

gelbe Karten:
Weber, Ortmüller, Künkel (Breidenbach)
Cost (Waldgirmes)

(FS / 16.09.2020)

Gerechtes Unentschieden

Als die sehr gut leitende Schiedsrichterin Julia Boike aus Altenstadt die Verbandsligapartie zwischen dem FV 09 und der 2. Garde des SC Waldgirmes abpfiff, konnten alle Akteure mit dem errungenen Punkt zufrieden sein. Es war ein hart umkämpftes Spiel, dass unseren FV 09 zu Beginn mit dem Aspekt des 5-fachen Ersatzes zwar mutig, aber vor allem kontrolliert auftreten ließ. Felix Baum, Nino Crispino, Philip Michel, Tim Strack und Niko Novakov standen als potentielle Startelfkandidaten nicht zur Verfügung und so hatte das FV-Trainergespann Baum/Kapitza ihr Team auf einigen Positionen umstellen müssen. Mit Mehmet Arslan über die linke Angriffsseite und Nils Cakar auf der rechten Außenverteidigerposition waren die Anfangsänderungen zum letzten Spieltag gut besetzt. Den besseren Start in die Partie hatten jedoch die Gäste, die unsere Elf mit mehr Spielanteilen in deren Spielhälfte beschäftige und kaum zum  Luft holen kommen ließ. Da unsere Defensivreihe jedoch insgesamt einen guten Tag erwischte, passierte vor dem FV-Tor von Tobias Ochs relativ wenig. Auf der Gegenseite mussten die FV-Anhänger aber auch eine Viertelstunde warten, bis Basti Wanke einen ersten Torschuß auf das Gästetor setzte. Das war der Startschuß für den FV 09, der nun besser im Spiel war. Beide Teams agierten mit gutem Pressing im Mittelfeld und störten so den jeweiligen Spielaufbau des Gegners frühzeitig. Waldgirmes zeigte sich im Offensivspiel gefällig, schaffte es aber in Halbzeit 1 auch nicht, wirklich klare Torgelegenheiten heraus zu spielen. Breidenbach hatte Pech, als Johannes Burk in der 35. Minute nur die Latte traf und ihm und seiner Elf so der Führungstreffer verwert blieb. Knapp war es dann ebenfalls in der 42. Minute, als der Freistoß von Lukas Müller aus halblinker Position nur knapp am kurzen Torpfosten vorbei zischte.

Nach dem Seitenwechsel wiederholte sich das Spielgeschehen über weite Strecken der Spielzeit. Glück hatte Breidenbach in der 68. Minute, als Karl Cost auf der halblinken Angriffsseite seine Schußchance leicht verzog und am Außennetz landete. Breidenbach antwortete direkt und Basti Wanke prüfte Gästekeeper Grutza, der den 20 m-Schuß sicher halten konnte. Der FV 09 versuchte in den Folgeminuten Druck zu machen und öffnete dabei hin und wieder seine defensive Grundordnung. Eine dieser Situationen sollte der SCW dann im Konterspiel in der 67. Minute erwischen, jedoch verzog Dennis Hinz mit seinem Schuß vom Strafraumrand am Ende doch recht deutlich. Dann war wieder Breidenbach an der Reihe, als zunächst Marius Kamm mit einer Kopfballverlängerung (70.) und dann Basti Wanke mit einem 2. Pfostentreffer (83.) scheiterten. Waldgirmes versuchte ebenfalls mit einem Lucky Punch den Treffer des Tages zu erzielen. Zuerst scheiterte Karl Cost mit einem Linksschuß aus 20 Metern, den Tobias Ochs zur Ecke klären konnte und dann hätte Dennis Alberg in der 87. Minute alles klar machen können, als er völlig  frei am langen Torpfosten den langen Flankenball von der rechten Seite volley nahm und diesen in hohem Bogen über das Tor beförderte. Die letzte Torchance sollte dann am Ende jedoch beim FV 09 bleiben, der durch Yannick Weber in der 90. Spielminute nach einer Linksecke das Spielgerät knapp am langen Pfosten vorbei beförderte.

So blieb es schlussendlich bei einem leistungsgerechten Unentschieden. Es war ein 0:0 der besseren Sorte, dass der FV-Abwehr für die anstehenden Aufgaben Sicherheit geben sollte. Die Baum/Kapitza-Elf hat es insgesamt gut gemacht und unter den gegebene Umständen einen Punkt gewonnen. Waldgirmes zeigte sich als technisch gutes Team, dass mit seinen vielen jungen Spielern einen guten Verbandsligaauftritt hingelegt hat. Am Ende können beide Mannschaften mit einem gewonnenen Punkt zufrieden sein.

Weitere Neuigkeiten

Wir benutzen Cookies

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Ich verstehe