Wir benutzen Cookies

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Ich verstehe
Kollektives Versagen gegen Zeilsheim von A bis Z - FV 09 Breidenbach
FV Breidenbach
SV Zeilsheim
0 : 2
Sonntag, 16. Sep 2018
15:00 Uhr

Aufstellungen

FV Breidenbach:
Ochs, Sonnenberg, Pfeiffer, Weber, Bender, Baum, J. Reiprich, Noriega, Moos, S. Reiprich, Novakov
Benner, Kapitza, Wanke, Damm, Osvath, Michel, Willershausen

SV Zeilsheim:
Reining, Pitas, Ouattara, Fil, Sultani, Miric, Yadav, Fujiwara, Janke, Weigand, Aljusevic
Qosa, Talevski, Grigorian, Fosuhene, Barkok

Tore

0:1 - Fil (11.)
0:2 - Miric (59.)

(FS) Ein gebrauchter Nachmittag ... so oder so ähnlich kann man den Nachmittag im Breidenbacher Gunterstal für alle beschreiben, die ab 15:00 Uhr im blau-weißen Trikot über den Platz gelaufen sind. 90 Minuten alles versucht und es dabei geschafft, nicht eine nennenswerte Torchance herauszuspie-len. Die Experten auf der Tribüne im Gunterstal waren sich schnell einig, dass der Auftritt der Breuer-Mannschaft an diesem Nachmittag in die Kategorie "ganz schwach" einzustufen war. Trotzdem haben unsere Jungs alles probiert und auch in der 90. Minute noch jeden Zweikampf gesucht.

Auch trotz der Tatsache, der SV Zeilsheim an diesem Nachmittag wahrlich keine überragende Leistung abgerufen hat, hatten es die Gäste am Ende trotzdem verdient, mit 3 Punkten nach Hause zu fahren. Die erste Schläfrigkeit in der 11. Minute in der FV-Hintermannschaft nutzte Zeilsheims Fil in halblinker Position zur 1:0-Führung der Gäste. Und als FV-Trainer Breuer mit einem 3-fachen Wechsel in der 58. seine Spieler Michel, Damm und Wanke an der Seitenlinie noch auf das Spiel einstellte, war es FV-Keeper Tobi Ochs, der einen harmlosen Flankenball im Fünfer fallen ließ und Zeilsheims Dorian Miric die Kugel fein servierte. Der nahm das Geschenk anund vollendete zum 0:2-Endstand.

Bleibt am Ende nur die Erkenntnis, dass es mit diesem Leistungsniveau auf dem Feld nicht reichen wird, den Klassener-halt zu sichern. Da muss sich jeder der Akteure deutlich steigern, um in den kommenden Spielen die Punkte wieder zu holen, die zuletzt in den Heimspielen an die Gegner verschenkt wurden.

Dass unser Team das zweifelsfrei drauf hat, steht für uns außer Frage und daher heißt es jetzt für alle Gas geben und weiter geht´s!

Weitere Neuigkeiten