2 Punkte verschenkt! FV 09 - RSV Weyer 1:1 (1:0) - FV 09 Breidenbach
FV Breidenbach
RSV Weyer
1 : 1 (1 : 0)
Sonntag, 8. Mär 2020
15:00 Uhr

Aufstellungen

FV Breidenbach:
Grebe, Weber, Lukas Müller, Novakov (76. Crispino), Wanke, Strack (69. Noriega), Baum, Moos, Michel, Kamm, Beumer

Auswechselspieler:
Pfeiffer, Nico Müller, Crispino, Noriega, Lokoc

RSV Weyer:
Hisenay, Uran, Roth, T. Sawall, Orani (78. Jilke), M. Sawall, Ud Din, Schmidt, Seibel, Wind (69. Kolodziejczyk), Petri

Auswechselspieler:
Kolodziejczyk, Jilke, Böhme, Naumann

Tore

1:0 (39.) Felix Baum
1:1 (83., FE) David Seibel

(FS) Am Ende hat es nicht ganz gereicht für den erhofften Heimsieg gegen den Aufsteiger RSV Weyer. 1:1 trennten sich beide Teams in einem Verbandsligaspiel, dass sich den Zuschauern über weite Strecken der 1. Halbzeit sehr zäh und sehr durchschnittlich darstellte. Weyer kam mit dem Selbstbewußtsein eines 0:0-Erfolgs aus dem Derby gegen den FC Waldbrunn ins Gunterstal und spielte von Beginn an munter und offensiv nach vorne. Dort sollte sich für die Gäste jedoch zumeist an der Strafraumgrenze die FV-Wand entgegenstellen, die für die Gäste keine nennenswerten Chancen zuließ. Das hatte dann auch in den gesamten 90 Minuten im Grunde so Bestand und war hauptsächlich in der ganz starken Leistung des Breidenbacher Innenverteidigerduos in Person von Yannick Weber und Marius Kamm geschuldet. Beide lieferten eine Glanzleistung ab. Auf der Gegenseite bemühte sich die FV-Offensive immer wieder, das Leder vorne bei den eigenen Angriffen im Spiel zu halten. Dies gelang in Halbzeit 1 nicht so oft und daher konnten die Gäste mit ihren eigenen Aktionen die Partie jederzeit offen halten. Seine ganze Klasse präsentierte dann in der 39. Minute FV-Kapitän Felix Baum, als er per Kopf im Strafraum zur Stelle war und das Leder im langen Toreck einnickte.

Halbzeit 2 sollte dann eine FV-Elf zeigen, die von Beginn an deutlich mehr Spielanteile hatte und mit einer besseren Raumaufteilung ihre Stärken im Offensivspiel auch einbringen konnte. Tim Strack wusselte mehrfach die Gästeabwehr durcheinander und scheiterte mit einigen sehr guten Torabschlüssen am Gästekeeper Hisenay. Jetzt war der FV 09 so richtig im Spiel und die Möglichkeiten zum 2:0 waren mehrfach vorhanden. Baum (56.), Strack (57.), Moos (59.) und wiederum Strack (69.) schafften es jedoch nicht, das Leder im Netz zu versenken und dann passierte am Ende das, was die Pessimisten im Gunterstal schon früh vorhergesagt hatten. Weyer schaffte in der 83. Minute mit einer Balleroberung im Mittelfeld eine kurzzeitige Überzahl und spielte auf halblinks Sturmführer Timo Wind frei. Der nahm die völlig überflüssige Abwehraktion von Breidenbachs Paul Moos dankend an, als dieser ihn an der Strafraumgrenze über den Haufen rannte. Den fälligen Elfmeter verwandelte RSV-Kapitän David Seibel zum 1:1-Endstand.

   

Aus Breidenbacher Sicht sicherlich 2 verschenkte Punkte gegen einen Gegner, der sich mit viel Kampf und Aufwand gewehrt hat und der sich letztendlich dann den Punkt auch irgendwo verdient hat, weil die FV-Elf ihre Mehrzahl an Torchancen nicht genutzt hat und den Sack nicht zugemacht hat. Aber es bleibt für uns 1 Punkt im Gunterstal, mit dem man auch mal leben muss und der in der Folge der anstehenden Heimspiele auf der Habenseite dazu beitragen wird, dass unser Team das Ziel Ligaerhalt auch gesichert erreichen wird. Moral und Einstellung haben auch heute wieder gestimmt und mit den positiven Aspekten kann es dann nächste Woche am Sonntag beim Heimspiel gegen den SC Waldgirmes II weitergehen. 

   

Weitere Neuigkeiten

Wir benutzen Cookies

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Ich verstehe