Wir benutzen Cookies

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Ich verstehe
FV Breidenbach
FC Waldbrunn
1 : 1
Mittwoch, 5. Sep 2018
19:30 Uhr

(FS) Es war in Halbzeit 2 ein hitziges Spiel, dass am Ende mit einigen unglücklichen Schiedsrichterentscheid-ungen ein Stück weit den Grund dafür hatte, dass es immer wieder lautstark auf dem Feld zuging. Zweifelsfrei war nicht Schiedsrichter Bierau dafür verantwortlich, dass eine gewisse Unzufriedenheit bei den Gastgebern wie auch bei den Gästen immer wieder lautstark auf dem Feld und drumherum kund getan wurde, obwohl er es auch während der gesamten 90 Minuten nicht schaffte, beruhigend auf beide Teams einzuwirken und im Gegenteil mit seinen Entscheidungen für Stimmung sorgte.

Lange Zeit konnten sich beide Teams nicht so positionieren, wie sich das die Trainer im Vorfeld sicherlich vorgestellt hatten. Die Offensivleistungen beider Teams ließen doch deutliche Wün-sche offen. Dabei konnten die Gäste noch einen Ticken gefährlicher agieren und hätten durch Tobias Rösler nach 11 Minuten nach Vorlage von Lukas Scholl in Führung gehen müssen, jedoch trat Waldbrunns Nr. 11 knappe 10 Meter vor dem Tor völlig freistehend am Ball vor-bei. Und als Waldbrunns Fürstenau in der 18. Minute allein vorm Tor am langen Bein von Leon Sonnenberg scheiterte, hatten die Gästefans den Torschrei schon auf den Lippen. Breidenbach brachte nach vorne so gut wie nichts Brauchbares zustande. Lediglich Noriegas Torschuß in der 23. Minute sowie Wankes Linksschuß in der 44. Minute waren wirklich gefähr-lich. Waldbrunn machte es nach vorne insgesamt etwas besser und konnte durch Lukas Scholl in der 24. Minute eine weitere gute Gelegenheit verbuchen. Sein Heber war jedoch zu kurz, sodass Tobias Ochs im FV-Tor klären konnte.

Richtig Bewegung sollte dann in der 2. Halbzeit in die Partie kommen. Nach einem Bender-Freistoß war Felix Baum per Kopf zur Stelle. FC-Torwart Göltl stand jedoch gut und parierte den Ball. 1 Minute später dann ein Riesenaufreger im Strafraum der Gäste, als Felix Baum den Ball an seinem Gegenspieler vorbei legte und von diesem klar am Standbein getroffen wurde. Schiedsrichter Bierau ignorierte die Proteste der Heimelf und ließ trotz Foul das Spiel weiterlaufen. Den anschließenden Weitschuß von Bender brauchte FC-Keeper Göltl nicht zu halten, da der Ball deutlich am Tor vorbei ging. Ein Tor lag praktisch in der Luft und auf beiden Seiten spielten sich plötzlich reichlich Torchancen ab. In Minute 57 war es Waldbrunns Granja, der urplötzlich seine Schußchance nutzen wollte und aus 18 Metern per Lupfer die Kugel über die Torlatte setzte. Auf der Gegenseite konnte dann FV-Kapitän Felix Baum den Lupfer in die Gasse von Basti Wanke aufnehmen, 2 Gegenspieler umspielen und dann mit links ins rechte Eck einschießen (57.). Der Knoten war gelöst und die Frage war nur, ob es gelingen würde, den 2. Treffer erzielen zu können, um Ruhe im Spiel zu haben. Gerade mal 13 Minutenhielt die FV-Führung. Völlig ohne Not spielte Simon Reiprich im zentralen Mittelfeld den Ball nach hinten und anstatt dem erwartenden Abwehrkolle-gen war Waldbrunns Lukas Scholl mit der Vorlage praktisch steil geschickt. Dieser ließ sich die Chance nicht nehmen und verwandelte eiskalt zum 1:1-Ausgleich. Ein ärgerliches Gastgeschenk, dass so nicht geplant war und das letztendlich aber ein gerechtes End-ergebnis festzurren sollte. Ärgerlich für den FV 09 zudem die Gelb-Rote Karte für Yanik Berberich, der bereits gelbver-warnt in der 87. Minute mit einem taktischen Foul im Mittelfeld mit der Hinausstellung im nächsten Spiel dann nicht mitwirken darf. Übertrieben agierte Schiedsrichter Bierau in der 2. Halbzeit mit seinen Aktionen gegen die Breiden-bacher Verantwortlichen.

Zunächst schickte er FV-Trainer Björn Breuer wegen Meckerns hinter die Bande, dann nur wenige Minuten später FV-Torwarttrainer Martin Lokoc, der zuvor völlig unbescholten mit seiner ersten Beschwerde über eine Fehlentscheidung den Weg hinter die Bande machen musste und zuguterletzt auch noch Breidenbachs sportlichen Leiter Frank Winkler, der es gewagt hatte, bei einem Einwurf der Gäste dem einwerfenden Gästespieler den Spielball zu übergeben, weil dieser sich voreilig einen FV-Trainingsball geschnappt hatte. Das dann die Zuschauer bei solchen Aktionen die fachlichen Fähigkeiten des Schiedsrichters in Frage stellen, ist für den Außenbetrachter absolut nachvoll-ziehbar. Aber kein Vorwurf nach 90 Minuten, denn beide Teams hatten unabhänig von den o.g. Spielsituationen genügend Möglichkeiten, um das Spiel vorher zu entscheiden. Da braucht sich dann auch nachher keiner mehr aufregen, wenn es "nur" 1 Punkt gibt und auch der Schiedsrichter wie im übrigen auch ausnahmslos alle Akteure auf dem Feld sicherlich nicht ihren besten Tag erwischt hatten.

Richtigstellung zum Spielbericht

(FS) Dankenswerterweise hat sich Schiedsrichter Fabian Bierau heute bei uns über facebook nochmal gemeldet und zum Verweis von FV-Torwarttrainer Martin Lokoc nochmals kurz einige Erläuterungen mitgeteilt. Diese nehmen wir selbstverständlich gerne auf und möchten diese dann auch veröffentlichen, um den sich gestern beim Spiel zunächst so wahrgenommenen Ist-Zustand dann auch richtig zu stellen.

Unser Torwarttrainer Martin Lokoc stand nach Info von Fabian Bierau nicht auf dem Spielberichtsbogen. Dies ist korrekt und hat auch korrekterweise dann zur Folge, dass er nicht vor die Bande und auf die Auswechselbank darf, sondern sich hinter der Bande platzieren muss. Das war der Grund für die Anweisung, dass sich Martin Lokoc hinter die Bande begeben sollte. Die Umsetzung und Anweisung des Schiedsrichters war also diesbezüglich völlig korrekt und es ist für uns selbstverständlich, dass wir das auch regelkonform dann so akzeptieren. Danke an dieser Stelle nochmals an Schiedsrichter Bierau für die erläuternden Informationen, die dann beim zweiten Blick auf die Sachlage oftmals auch für uns eine andere und ggfs. dann auch richtige Blickweise ergeben.

Weitere Neuigkeiten