Wir benutzen Cookies

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Ich verstehe
Gute Teamleistung bringt 3 Punkte gegen SF BG Marburg! - FV 09 Breidenbach
SF/BG Marburg
FV Breidenbach
1 : 2
Freitag, 24. Aug 2018
19:30 Uhr

Aufstellungen

SF/BG Marburg:
Eidam, Herberg, Pape, Heuser, Czyrzewski, Huhn, Jencik, Ullmann, Klug, Michel, Moreno -
Kozawa, Tochihara, Gantenberg, Xenokalakis, Schmitt, Thalmann, Kocak

FV Breidenbach:
Ochs, Sonnenberg, Peiffer, Weber, Mueller, Bender, Wanke, Baum, Noriega, Berberich, Novakov -
Benner, Damm, J. Reiprich, Moos, S. Reiprich, Osvath, Sabau

Tore

0:1 - Novakov (15.)
0:2 - Baum (37.)
1:2 - Pape (41.)

(FS) Das waren mal 90 spannende Minuten am Marburger Zwetschenweg. 90 Minuten, in denen sich die beiden Kreisrivalen keinen Zentimeter Spielraum auf dem Kunstrasenplatz schenkten. Und am Ende stand ein Sieg für unseren FV 09 auf dem Zettel, der insgesamt gesehen nicht unverdient war, weil die Elf von Björn Breuer die Marschroute des Trainers über weite Strecken gut umsetzen konnte, weil die Akteure allesamt mit einer wirklich guten Mannschaftsleistung geschlossen aufgetreten sind und weil sie auch 3 bis 4 Akteure auf dem Platz hatte, die einen sehr guten Tag erwischt hatten und so dem Team die nötige Stabilität geben konnten, um insgesamt einen verdienten Sieg einzufahren.

Die in den letzten Spielen hin und wieder doch anfällige Abwehrarbeit im Team funktionierte diesmal gut und so konnten sich Niko Novakov und Tobi Ochs Bestnoten verdienen. Tobi Ochs rettete dabei vor allem in Halbzeit 2 gegen eine enorm drückende SF/BG Mannschaft mit einigen Superaktionen den Punkt. Zuvor hatte der FV 09 jedoch vor allem in Halbzeit 1 mit enormen Laufeinsatz den Gastgebern schnell den Zahn gezogen und sich eine Führung herausgespielt. Zunächst war Yanik Berberich nach tollem Einsatz von SF-Torwart Eidam im Strafraum von den Beinen geholt worden. Schiedsrichter Malte Kirschner aus Mainz-Kastel stand gut und entschied zu recht auf Elfmeter. Niko Novakov übernahm Verantwortung und traf bombensicher (12.). Marburg versuchte zwar, offensiv zu agieren, musste sich aber immer wieder dem Spiel unseres FV´s fügen und so war in der logischen Konsequenz der Treffer zum 0:2 durch Felix Baums Glanzleistung (36.) auch verdient. Das die Blau-Gelben jedoch über eine gute Elf verfügen und gerade mit ihrer körperlichen Präsenz immer gefährlich sind, zeigten sie dann in der 42. Minute, als Matthias Pape eine Moreno-Ecke per Kopf unhaltbar im Netz versenkte. Breidenbach zeigte sich jedoch unbeeindruckt und erarbeitete sich noch vor der Pause durch Yanik Berberich eine gute Chance zum 1:3. Torwart Eidam war auf dem Posten und sicherte seinem Team das Ergebnis zur Halbzeit.

Nach der Pause sollte dann das passieren, was viele von den Gastgebern von Anfang an erwartet hatten. Die Sportfreunde Blau-Gelb machten von Beginn an enormen Druck und drängte unsere Elf in die eigene Hälfte zurück. Immer wieder spielten sie dabei mit langen Bällen ins FV-Zentrum hinein, um ihre guten Kopfballspieler in Szene zu setzen. Es entwickelte sich dabei phasenweise eine Abwehrschlacht, in der die FV-Defensive um die Youngster Leon Sonnenberg und Yannick Weber eine Top-Leistung in Sachen Zweikampfverhalten boten. Zudem machte Dominik Pfeiffer auf der Außenbahn eine starke Partie und passte sich ins gute Leistungsbild ein. Das im Mittelfeld mit Bender, Müller, Noriega und Wanke 4 Akteure mit enormer Laufarbeit vorbildlich arbeiteten, sollte sich am Ende maßgeblich dann auch im Erfolg wiederspiegeln. Und das das FV-Team in vorderster Front mit Felix Baum und Yanik Berberich zwei Granaten auf dem Feld hat, die jeder Elf in der Verbandsliga die Sorgenfalten ins Gesicht treiben, steht außer Frage. Und zu guter letzt bleibt die sehr gut besetzte Ersatzbank, die sich nicht als solche erweist, sondern wie auch in Halbzeit 2 mit den Einwechslungen von Simon Reiprich, Jan Reiprich und auch Johannes Damm die Qualität auf dem Feld mindestens gleich hält, wenn nicht sogar verbessert. Das sind unsere Schlüssel zum Erfolg und unser Trainer Björn Breuer zeigt dem Team, wie wir gemeinsam dahin kommen, um am Ende des Tages Siege einzufahren!

Weiter so, meine Herren. Das war top!

Bilder zum Spiel

Weitere Neuigkeiten