FV 09 - FC Ederbergland 3:0 (2:0) ... Die Geschichte geht weiter! - FV 09 Breidenbach
FV Breidenbach
FC Ederbergland
3 : 0 (2 : 0)
Samstag, 5. Okt 2019
15:00 Uhr

Aufstellungen

FV Breidenbach:
Benner, D. Pfeiffer, Kapitza, Weber, Beumer, Ochs, Michel (80. Moos), Lukas Müller (25. Kamm), Wanke (74. Ortmüller), Noriega, Baum

Auswechselspieler:
Grebe, Crispino, Moos, Kamm, M. Eckhardt, Ortmüller

FC Ederbergland:
Geiss, Dienst, Mohr, Wickert, Völker, Miß (83. Preuß), Zich (59. Ngonge), Todt, Biesenthal (46. Ademi) , Yavuz, Runzheimer

Auswechselspieler:
Ademi, Preuß, Ngonge, Mitze, Gebracht

Tore

1:0 (18. ET) Fabian Mohr
2:0 (45.) Felix Baum
3:0 (68.) Felix Baum

Karten

FV 09: Weber, Kamm, D. Pfeiffer
FCE: Ademi

(FS) Wer am Mittwoch nach dem 3:1-Sieg und der bravourösen Leistung unserer Mannschaft geglaubt hatte, dass ein Rückschlag gegen den so bärenstark agierenden FC Ederbergland (zuletzt 2 Siege mit 6:0 gegen den FC Cleeberg und 5:0 gegen den Tabellenführer TuBa Pohlheim) am heutigen Samstag eintreten würde, der sollte aber mal so richtig eines Besseren belehrt werden. Unser Team setzte nahtlos da an, wo es am Mittwochabend beim Heimsieg gegen den FC Waldbrunn aufgehört hatte. Laufbereitschaft, Disziplin, Zweikampfstärke und ein Wille, gemeinsam als Team zu bestehen, beeindruckten heute die knapp 250 Zuschauer auf dem Breidenbacher Kunstrasenplatz im Gunterstal sehr zur Freude der Breidenbacher Fans. Wir nehmen die Situation alle gerne so mit und genießen den Moment, wissen aber genau um die Schwere der Aufgaben, die in den kommenden Wochen auf uns warten. Und es sollte sich bereits zu Beginn der Partie zeigen, dass die Schmitt-Elf den Schlachtplan ihres Trainers mehr als gut verinnerlicht hatte. Der FC Ederbergland schaffte es trotz der gefühlten größeren Anteile an Ballbesitz nicht, den Breidenbacher Defensivverbund wirklich in Gefahr zu bringen. Die FV-Zentrale stand und FC-Torjäger Manuel Todt wurde von Julian Kapitza und Yannick Weber an die Kette gelegt. Die FC-Offensive kam so zu keinen nennenswerten Abschlüssen auf das Tor von Lars Benner, der gegenüber dem Waldbrunn-Spiel einen geruhsamen Nachmittag verbringen durfte. Das lag auch zu Großteilen an seinen Vorderleuten, die wieder mal durch die Reihe einen Sahnetag erwischt hatten. Der überragende Cord Beumer erledigte seinen Part erstklassig und marschierte auf der linken Außenbahn in vorzüglicher Art und Weise. So auch in der 18. Minute, als er zum wiederholten Male eine seiner brandgefährlichen Flankenbälle ansetzte. Dabei hatte er das Glück des Tüchtigen, als sein Ball von Ederberglands Kapitän Fabian Mohr abgefälscht wurde und das Leder als Bogenlampe unhaltbar für Dominik Geiss im langen Toreck einschlug. Eine verdiente Führung für den FV 09. Pech sollte Breidenbach dann nach 25 Minuten haben, als sich Lukas Müller ohne Fremdeinwirkung das Knie verdrehte und nicht mehr weiterspielen konnte. Steffen Schmitt beorderte mit Marius Kamm einen Ex-Ederbergländer in die Mittelfeldzentrale. Die etwas defensivere Variante sollte sich jedoch in der Folgezeit als guter Schachzug herausstellen. Kamm bestach mit einem großen Laufpensum und klugen Pässen und schaffte es, seinen verletzten Mannschaftskollegen perfekt zu ersetzen. Den Torschrei hatten in der 36. Minute die Breidenbacher Fans dann auf den Lippen, als Kamm mit einem Zuckerpass seinen Kapitän Felix Baum in die Gasse schickte. Der fackelte nicht lange, traf aber nur den Pfosten. Pech für den FV 09 und Glück für die Gäste, die sich die Aktion offensichtlich zum Vorbild genommen hatten. So konnte Burak Yavuz in der 39. Minute im Konterspiel über die rechte Seite seine Schnelligkeit ausspielen und mit einem satten Rechtsschuß den langen Pfosten treffen. Das hätte der Ausgleich sein können. Breidenbach zeigte sich jedoch unbeeindruckt und spielte seinen Matchplan weiter herunter. Und wie schon am letzten Mittwoch sollte das FV-Team unmittelbar vor der Pause nochmal zuschlagen. Felix Baum war wieder mal nicht zu halten und vollstreckte für sein Team zum 2:0 ... einfach nur Megaklasse, wie sich Breidenbachs Ausnahmeakteur aktuell präsentiert.

Mit Beginn der 2. Halbzeit sollte der FCE seine beste Phase im Spiel haben. Mehr Ballbesitz, druckvolles Spiel und auch die eine oder andere Torgelegenheit, die das Spiel nochmal hätten spannend machen können. So scheiterte Valon Ademi in der 53. Minute am starken Lars Benner. Und als Ingo Miss in der 61. Minute per Kopf den Flankenball von Burak Yavuz recht deutlich über den Querbalken befördert hatte, sollte die offensive FC-Herrlichkeit wieder beendet sein. Breidenbach hatte die Gästedrangphase gut und relativ locker überstanden und dies wiederum mit einer klasse Teamleistung hinbekommen. Als dann in der 68. Minute Tobi Ochs auf der rechten Außenbahn zunächst seinen Gegenspieler vernaschte und dann auf Felix Baum passte, ließ sich der nicht zweimal bitten. Mit einem klasse Linksschuß vollstreckte er zum 3:0 und beendete praktisch alle Hoffnungen der Gäste auf den 3. Sieg in Folge. Der sollte sich beim FV 09 einstellen und dies am Ende völlig verdient, weil das Team den Derbygedanken deutlich besser umsetzte, wie dies auf der Gästeseite heute funktionierte. Im Fazit bleibt auch heute genauso wie am letzten Mittwoch ein großes Lob an die FV-Elf, die sich wieder für ihren großen Aufwand und Einsatz selber belohnen konnte. Die Breidenbacher Elf hatte keine Leistungsausfälle zu verzeichnen und verdiente sich für alle Akteure die Note 1. Weiter so Jungs, bleibt am Ende nur der Hinweis, wenn es am kommenden Samstag nach Marburg zum VfB geht. VfB-Trainer Harry Preuss war als heutiger Gast im Gunterstal fleißig am notieren und wird sich so seine Gedanken machen, wie er seine Elf gegen unser Team auf die Siegerstraße bringen will. Da werden am kommenden Samstag unsere blau-weißen Akteure des FV 09 was dagegen haben und versuchen, die eigene Serie nicht abreißen zu lassen.

 

Bilder zum Spiel

 

Weitere Neuigkeiten

Wir benutzen Cookies

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Ich verstehe