FV 09 - FC Waldbrunn 3:1 (1:0) .. . Ein Sieg des Willens - FV 09 Breidenbach
FV Breidenbach
FC Waldbrunn
3 : 1 (1 : 0)
Mittwoch, 2. Okt 2019
19:30 Uhr

Aufstellungen

FV Breidenbach:
Benner, Kapitza, D. Pfeiffer, Weber, Müller, Novakov (61. Noriega), Wanke (81. Ortmüller), Baum, Ochs (74. Kamm), Michel, Beumer

Auswechselspieler:
Ortmüller, Moos, Crispino, Kamm, Noriega

FC Waldbrunn:
Keil, Form, Böcher, R. Scholl (65. Weinand), Steinhauer, L. Scholl, Fürstenau, Breuer, Takehara (72. Eisenkopf), Moritz (86. Schäfer), Wilhelmy

Auswechselspieler:
Erbse, Mehr, Eisenkopf, Weinand, Schäfer

Tore

1:0 (45,) Felix Baum
2:0 (64.) Basti Wanke
2:1 (68.) Thomas Wilhelmy
3:1 (90. FE) Sandro Noriega

Karten

FV 09: Weber, Michel, Müller, Ortmüller, Benner
SCW: Fürstenau, Scholl, Weinand

(FS) Die Begeisterung unter den Breidenbacher Zuschauern sollte auch nach den gespielten 93 Minuten im Breidenbacher Gunterstal noch lange anhalten. Restlos zufrieden präsentierten die sich nach dem Auftritt der Schmitt-Elf, die in atemberaubenden 93 Spielminuten eine bärenstarke Elf des FC Waldbrunn niedergekämpft hatte. Unser Team brauchte dabei nicht lange, um nahezu nahtlos an die super Vorstellung vom Eltville-Spiel anzuknüpfen. Trotz der zunächst am Wochenanfang niederschmetternden erneuten Verletzung von Leon Sonnenberg, der sich nach gerade so auskurierter Knöchelverletzung ohne Fremdeinwirkung einen Mittelfußbruch zugezogen hat und auch ohne den auch verletzten Tim Strack konnte die FV-Elf wieder auf Lukas Müller und Paul Moos im Kader zurückgreifen. Und gerade die Rückkehr von Lukas Müller war einfach unfassbar. Der Mittelfeldstratege lieferte eine Galavorstellung ab und marschierte wie all seine Mannschaftskollegen 90 Minuten lang ohne Pause. Der FC Waldbrunn konnte mit seiner äußerst robusten Elf und einer Spielweise, die mit unheimlich viel Power auf dem Feld abläuft, während der gesamten Spielzeit gefallen. Zu keiner Sekunde waren die Gäste aus dem Spiel und Breidenbach hatte am Ende des Tages einen weiteren Trumpf im Spiel, dem man eine Leistung bescheinigen muss, die einfach nur unfassbar war. Lars Benner im FV-Tor zeigte eine Megaleistung und sicherte in vielen Aktionen mit super Reaktionen den Sieg für sein Team. Das, was Waldbrunn auf der Offensivseite so herausragend fabrizierte, sollte der FV 09 aber genauso zeigen. Wer anderes als FV-Kapitän Felix Baum führte sein Team, zog die jungen Akteure mit und präsentierte sich dabei in einer Spiel- und Kampfelslaune, für die er sich und sein Team mit dem Treffer zum 1:0 in der 45. Minute per Schlenzer nach feiner Beumer-Vorlage selber belohnen sollte. In einem hochklassigen Verbandsligaspiel, dass an Intensität in Halbzeit 2 nochmals zulegen sollte, schenkten sich beide Teams keinen Zentimeter. Und als der überragende Basti Wanke in der 64. Minute mit einem perfekt einstudierten Freistoßtrick die gesamte Waldbrunner Hintermannschaft aushebelte, stand es 2:0 für den FV 09. Es spricht für den FC Waldbrunn, dass die Elf von Steffen Moritz und Christian Mehr nicht die Köpfe nach unten nahmen, sondern im Gegenteil sofort den Weg nach vorne suchten. Sie sollten sich verdientermaßen dann auch in der 68. Minute belohnen, als ihr Neuzugang Thomas Wilhelmy nach einer Standartsituation am langen Torpfosten völlig frei zum 2:1-Anschlusstreffer einschießen konnte. "Jetzt wird´s nochmal eng", so die Expertenkommentare auf dem Breidenbacher Kunstrasenplatz nach dem Waldbrunner Anschluss. Noch gute 20 Minuten hatte der FCW vor der Brust, um den Ausgleich zu erzielen. Jedoch lieferte die FV-Elf ihr seit Monaten bestes Kampfspiel ab, folgte dem unglaublichen Coaching von Trainer Steffen Schmitt und spielte mit Disziplin und Leidenschaft ein tolles Spiel. Und wer dann in der 89. Minute sehen konnte, wie sich mit Felix Baum einer der wohl besten Spieler der Verbandsliga Mitte mit einer Dynamik und Wucht die Kugel schnappte, seine Gegenspieler links und rechts stehen ließ und dann nur noch im Strafraum von den Beinen geholt werden konnte, dem war klar, dass diese FV-Elf den Sieg an diesem Abend verdient haben sollte. Sandro Noriega zeigte sich mit seinen jungen Jahren eiskalt und abgezockt und verwandelte zur 3:1-Entscheidung.

Ein phantastisches Verbandsligaspiel, dass für alle Betrachter nur möglich war, weil die Gäste ihren Beitrag dazu geleistet haben. Der FC Waldbrunn steht nicht ohne Grund unter den Top 3 der Liga. Das haben die Westerwälder Kicker völlig zu recht zeigen können und wir werden auch in der weiteren Saison sicher noch viele Siege unserer Gäste wahrnehmen können. Unserem Team gilt unser Dank für ein tolles Spiel. Ich hatte im meinem Vorbericht davon geschrieben, dass unsere Elf ihren Zuschauern noch etwas zurückgeben muss, weil die Leistung der letzten halben Stunde in Waldbrunn nicht gut war. Jetzt sage ich:" Jungs, das war deutlich mehr wie gefordert! Ihr habt euch einen Kredit erspielt und erkämpft. Das wollen unsere Zuschauer sehen und deshalb werden sicher alle wiederkommen." Heute vergeben wir für alle Kaderspieler 16 x die Note 1 und 1 x die Note 1A ... für unsere Coach Steffen Schmitt. Am Samstag kommt der FC Ederbergland! Das ist unser Derby, auf dass wir so lange gewartet haben. Dann geht´s weiter und wir hoffen sehr, dass unsere Jungs anknüpfen können an die Energieleistung vom Mittwochabend.

Weitere Neuigkeiten

Wir benutzen Cookies

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Ich verstehe