FV 09 startet mit 3:0-Sieg gegen den FC Cleeberg - FV 09 Breidenbach
FV Breidenbach
FC Cleeberg
3 : 0 (1 : 0)
Sonntag, 4. Aug 2019
15:00 Uhr

Aufstellungen

FV Breidenbach:
Lars Benner, Paul Moos, Julian Kapitza, Yannick Weber, Nino Crispino, Lukas Müller, Sandro Noriega (62. Tim Strack), Sebastian Wanke (54. Philip Michel), Cord Beumer, Niko Novakov, Felix Baum
Auswechselspieler:
Lukas Grebe, Tim Strack, Lucas Ortmüller, Len Wöhr, Philip Michel, Marius Kamm

FC Cleeberg:
Kevin Misgaiski, Daniel Wiesenfeller, Pascal Kühn (81. Simon Kranz), Alexander Bernhardt, Stefan Hocker, Kevin Normen Weidner, Jan Mertes, Dominik Trivillino, Dominik Hüisgen, Hendrik Keller, Fabio Hrachovec (70. Robin Dörr)
Auswechselspieler:
Simon Kranz, Patrick Löw, Robin Dörr, Yannik Baier, Nico Rosenkranz, Philipp Walz, Roman Heilhund

Tore

1:0 (42., FE) Niko Novakov
2:0 (76.) Felix Baum
3:0 (87.) Niko Novakov

Karten

FV 09 Breidenbach: Sebastian Wanke, Sandro Noriega, Tim Strack
FC Cleeberg: Jan Mertes

S P I E L B E R I C H T :

Verbandsliga Mitte - Sonntag, 04.08.19 - 15:00 Uhr - Gunterstal Breidenbach

FV 09 Breidenbach - FC Cleeberg  3:0 (1:0)

(FS) Was für ein Startergebnis in die neue Saison! Die Breuer-Elf siegte am Sonntag gegen den Aufsteiger FC Cleeberg mit 3:0 und belohnte sich für 90 Minuten Disziplin, Kampfbereitschaft und Teamgeist gegen einen guten Gegner, der schlussendlich vielleicht um 1 Tor zu hoch geschlagen wurde. Insgesamt gesehen muss man der Breidenbacher Elf aber ein Kompliment aussprechen, denn sie hat sich gegenüber den letzten Spielen um das Maß gesteigert, dass für Siege in der Verbandsliga erforderlich ist.

Cleeberg zeigte sich von Beginn an als gleichwertiges Team, dass im Mittelfeld mit Spielmacher Trivillino, sowie dem im zentralen Defensivbereich agierenden Hessen- und Verbandligaerfahrenen Stefan Hocker sowie auch im Sturmzentrum mit dem Torjäger Nr. 1 Hendrik Keller zweifelsfrei sehr gut besetzt war. So waren es dann auch die Gäste, die mit Beginn der Partie in Minute 2 den ersten gefährlichen Torschuss zu verzeichnen hatten. Lars Benner im FV-Tor zeigte an diesem Nachmittag nicht nur in dieser Szene, dass auf ihn zu 100 % Verlass ist, sondern auch in den restlichen 88 Spielminuten gab er seinem Team mit einer Klasseleistung den nötigen Rückhalt, den wir für Siege in der Liga brauchen. Breidenbach versuchte mit Tempospiel und einem spielfreudigen Kapitän Felix Baum die Lücken in der Cleeberger Defensive zu finden. So gab es auf beiden Seiten einige aussichtsreiche Situationen, die aber zunächst keinen Erfolg brachten. Die größte Torchance hatte dabei zweifelsfrei FV-Stürmer Niko Novakov, der in der 34. Minute den Querpass an der Strafraumgrenze mutterseelenallein aufnahm und das Leder über die Querlatte des FC-Tores schoß. 6 Minuten später wurde Felix Baum im Konterspiel auf halblinks eingesetzt und als er im Dribbling in den Strafraum stürmte, holte ihn ein FC-Verteidiger unsanft von den Beinen. Eine eindeutige Entscheidung, die der umsichtig leitende Schiedsrichter Pascal Loschke sofort ahndete und auf den Elfmeterpunkt zeigte. Niko Novakov zeigte sich eiskalt und verwandelte bombensicher zur 1:0 - Halbzeitführung für sein Team.

Nach dem Seitenwechsel forcierten die Gäste ihre Angriffsbemühungen. Breidenbach zog sich ein Stück weit zurück und spekulierte dabei auf sein gutes Konterspiel. Die Basis für den Sieg lieferte aber an diesem Nachmittag die gute Defensive im Breuer-Team. Paul Moos zeigte sich formverbessert und lieferte eine gute Partie auf der rechten Außenbahn. Sein Gegenüber auf der linken Außenbahn in Person von Nino Crispino konnte in seinem 1. Verbandsligaspiel mit einer kämpferischen Topleistung seinen Einsatz mehr als rechtfertigen. Und in der Defensivzentrale mit Julian Kapitza und Yannick Weber waren heute 2 Akteure im Einsatz, die mit Routine, Robustheit, einem sehr guten Stellungsspiel und einer Vielzahl von gewonnenen Zweikämpfen gegen gute FC-Stürmer nichts anbrennen ließen. Ab und an waren die Abstände zwischen den Reihen noch zu groß. Umso erfreulicher war dazu dann die Erkenntnis, dass unsere Mittelfeldabteilung mit Lukas Müller, Cord Beumer, Sebastian Wanke und Sandro Noriega umheimlich viel Laufarbeit verrichtete und die technisch guten Cleeberger immer dann störten, wenn es anfing brenzlich zu werden. Auch die von FV-Trainer Breuer vorgenommenen Spielerwechsel mit Philip Michel für Sebastian Wanke und Tim Strack für Sandro Noriega sollten sich nochmals positiv auswirken. Frischer Wind im Mittelfeld und Sturm, in dem vorne mit Felix Baum und Niko Novakov zwei FV-Akteure im Einsatz waren, die über weite Strecken der Partie den Gegner in volle Alarmbereitschaft versetzten. Am Ende war es dann auch Felix Baum in der 76. Minute, der sich über die linke Angriffsseite gegen seinen Gegenspieler durchsetzte und dann Cleebergs Keeper Misgaiski im Slalomlauf umkurvte und zur vorentscheidenden 2:0-Führung einschoss. Jetzt war Cleeberg im Abwehrverhalten ungeordnet und die routiniertere Mannschaft des FV 09 nutzte dies immer wieder bis zum finalen Torabschluss. FC-Keeper Misgaiski rettete dabei sein Team einige Male gegen die FV-Offensive. Keine Chance hatte er in der 87. Minute, als Breidenbach im Konter seine Überzahl ausspielte und Tim Strack mit seinem Querpass Niko Novakov bediente, der das Leder unter der Torlatte versenkte.

Im Fazit bleibt ein verdienter 1. Saisonsieg, der weiter Selbstvertrauen und Mut geben sollte. 

 

Bildergalerie zum Spiel

 

Weitere Neuigkeiten

178 176 175

Wir benutzen Cookies

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Ich verstehe