Wir benutzen Cookies

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Ich verstehe
Kreispokal: Breuer Elf greift in Runde 2 an! - FV 09 Breidenbach
FC Türk Gücü Breidenbach
FV Breidenbach
2 : 4
Mittwoch, 25. Jul 2018
19:00 Uhr

Aufstellungen

FV Breidenbach:
Benner, Sonnenberg, Pfeiffer, Weber, Bender, J. Reiprich, Noriega, S. Reiprich, Michel, Novakov, Willershausen
Ochs, Kapitza, Müller, Wanke, Baum, Moos

Tore

0:1 - Burak Yilmaz (9./Eigentor)
0:2 - Benjamin Bender (12.)
1:2 - Zazim Dogan (34.)
2:2 - Emre Yilmaz (49.)
2:3 - Philip Michel (81.)
2:4 - Benjamin Bender (84.)

Karten

Gelb (87./87.)

(FS) Der FV 09 begann wie die Feuerwehr und schnürte die Gastgeber von Beginn an in deren Hälfte ein. Die Folge waren schnelles und geordnetes Offensivspiel, dass über die Flügel vorgetragen wurde und das dann auch direkt zählbaren Erfolg bringen sollte.

So war es Niko Novakov, der nach gut 10 Minuten über die linke Angriffsseite durch marschierte und mit einer guten Flanke zwar seinen Sturmführer Simon Reiprich verpasste, der aber dessen Türk Gücü-Gegenspieler Burak Yilmaz der- maßen in die Enge brachte, dass dieser das Leder per Kopf nur noch ins eigene Tor ablenken konnte. Danach forcierte der FV 09 sein Spiel nochmals und 3 Minuten später war Benni Bender wieder nach einer gut platzieren Linksflanke von Novakov per Kopf zur Stelle und wuchtete das Leder zum 0:2 ins Netz. Wer in der Folge mit der Fortsetzung des FV-Spiels gerechnet hatte, musste sich in den Folgeminuten bis zur Halbzeitpause eines besseren belehren lassen. Grund dafür war zunächst ein kapitaler Abwehrschnitzer in der FV-Defensive, denn Türk Gücü in der 34. Minute durch Nazim Dogan sofort nutzte und zum 1:2 verkürzte.

Nach dem Seitenwechsel drängten die Gastgeber auf den Ausgleich. Mit ihren kämpferischen Mitteln und weiten Bällen in den FV-Strafraum suchten sie mehrfach ihre Chancen und brachten die FV-Abwehr auch das eine oder andere Mal in Bedrängnis. Überraschend, aber in der Phase des Spiels auch nicht unverdient markierten die Türken dann mit einem fulminanten Schuß aus gut 25 Metern Entfernung in den Torwinkel den Ausgleich zum 2:2 in Minute 49 durch Emre Yilmaz. Nun war wieder alles offen und nicht wenige der Zuschauer auf dem Hausberghartplatz stellten sich schon auf eine Verlängerung ein. Sie hatten die Rechnung aber ohne Felix Baum gemacht, der in der 67. Minute ins Spiel kam und in der verbleibenden Spielzeit die entscheidenden Aktionen vor dem Tor der Gastgeber vorbereitete. Als er in der 81. Minute per Kopf auf Simon Reiprich auflegte, nickte dieser die Kugel ins Netz ein und als Philip Michel in der 84. Minute die sehr gute Vorarbeit von Niko Novakov auf der rechten Angriffsseite vollendete, war es Felix Baum, der im ersten Schußversuch die Novakov-Vorlage nicht richtig auf den Fuß bekam und am Ende davon profitierte, dass Michel goldrichtig stand, am schnellsten schaltete und die Kugel eiskalt ins Tor beförderte.

Damit waren die Gastgeber besiegt und der FV 09 zog am Ende verdientermaßen in die Runde der letzten 8 Teams ins Viertelfinale ein. Eine ganz schwere Hürde auf einem knüppelharten Hartplatz bei Außentemperaturen von ca. 30 ° Celsius hat das Team am Ende erfolgreich übersprungen und sich den Sieg verdient. Jetzt warten wir gespannt am 03.08. in der Auslosung auf unseren nächsten Gegner. Weiter geht´s und wir sind in unserem Wettbewerb weiter super gut im Rennen. So soll es ein!

Bilder zum Spiel

Weitere Neuigkeiten