TOP-TEAMLEISTUNG in Aubach ... Breuer-Elf siegt 6:2 - FV 09 Breidenbach
SSV Langenaubach
FV Breidenbach
2 : 6 (2 : 3)
Freitag, 12. Apr 2019
19:00 Uhr

Aufstellungen

SSV Langenaubach:
Fünfsinn, Hartmann, Dincer, Damar, Schneider, Müller, Rashid, Döbbelin, Zeller, Göbel, Stephan
Ersatzspieler: P. Wadelowski, Kalayci, Engel, Reeh, May

FV Breidenbach:
Benner, Sonnenberg, D. Pfeiffer, Weber, Lukas Müller, Wanke, Baum, Noriega, Moos, Beumer, Novakov
Ersatzspieler: Ochs, Kapitza, Bender, Damm, J. Reiprich, Berberich, S. Reiprich

Tore

0:1 (4.) Felix Baum
1:1 (21.) Marvin Hartmann
2:1 (26.) Sahim Damar
2:2 (34.) Sebastian Wanke
2:3 (45.) Sandro Noriega
2:4 (65.) Niko Novakov
2:5 (90.) Felix Baum
2:6 (90.+3., FE) Leon Sonnenberg

Freitag, 11.04.2019 - 19:00 Uhr - Verbandsliga Mitte

SSV Langenaubach - FV 09 Breidenbach

(FS) Vor Spielbeginn waren wir von einer hitzigen und spannenden Begegnung ausgegangen, deren Ende wir sicherlich auch mit einem Punkt so mitgenommen hätten. Schnell war auf dem Feld schon zu merken, dass unsere Mannschaft als Team einen guten Tag erwischt hatte und sich geschlossen als richtig gute Einheit präsentierte. Da passte es auch ins Bild, dass Felix Baum schon in der 4. Spielminute eine erste Schläfrigkeit in der SSV-Hintermannschaft ausnutzen konnte und urplötzlich mit dem Leder über die halblinke Angriffsseite auf und davon zog. Er umkurvte SSV-Keeper Sascha Fünfsinn und beförderte das Leder zum ersten Streich ins Netz. Langenaubach nahm im Anschluss sofort Fahrt auf und so entwickelte sich ein offener Schlagabtausch mit Torgelegenheiten auf beiden Seiten. Zunächst war es Breidenbach, dass die Chance zum 2:0 nicht nutzen konnte, als Sandro Noriegas Torabschluss an der Latte und nicht im Netz landete. Als Langenaubachs Kapitän Marvin Hartmann in der 21. Minute nach einer Rechtsecke vom kurzen Pfosten aus die Kugel im langen Eck versenkte, schien die SSV-Welt wieder in Ordnung zu sein. Und als sein Mannschaftskollege Sahim Damar in der 26. Minute über die rechte Seite auf und davon ging, nutzte er plötzlich seine freie Schußbahn im Strafraum und versenkte den Ball im langen Eck zur 2:1 - Führung. Langenaubach hatte in dieser Spielphase den besseren Zugriff auf das Spiel und nicht wenige Zuschauer auf Seiten der Gastgeber wähnten ihre Elf da bereits auf der Siegerstraße. Doch sie hatten die Rechnung ohne unseren FV 09 gemacht, der nach der Aubacher Führung ruhig blieb und mit dem Wissen um die eigene Stärke diese dann in den Folgeminuten immer wieder gekonnt ausspielte. Mustergültig entwickelte sich der Ausgleichstreffer in der 34. Minute durch Sebastian Wanke, der den Angriff seiner Elf über Novakov und Baum schlussendlich in Abstaubermanier vollendete. Breidenbach hatte die Partie wieder unter Kontrolle und forcierte die eigenen Bemühungen zum Torerfolg. Der sollte sich dann unmittelbar vor der Halbzeitpause auch einstellen, als Dominik Pfeiffer über die linke Angriffsseite mit einem Flankenball Sandro Noriega bediente, der sich die Chance gegen seinen Ex-Club nicht nehmen ließ und zum 2:3 einköpfte. Kurios dann die anschließende Jubelszene, als Noriega im Freudentaumel die Eckfahne umtrat und dafür vom insgesamt nicht immer glücklich agierenden Schiedsrichter Niklas Rau die Gelb-Rote Karte erhielt. Dann war Pause und mit dem Wissen um die nächsten 45 Minuten mit 10 gegen 11 war die Hoffnung im FV-Lager auf 3 Punkte zwar da, aber auch unsicher, weil jeder um die Qualität im SSV-Kader wusste.

FV-Trainer Björn Breuer hatte seine Jungs in der Halbzeit nochmals top eingestellt und entsprechend engagiert marschierten die dann durch die 2. Halbzeit. Langenaubach drückte und erspielte sich mit 11 gegen 10 zunächst eine optische Überlegenheit, ohne die FV-Hintermannschaft mit den bärenstarken Yannick Weber und Leon Sonnenberg wirklich ernsthaft in Gefahr zu bringen. Und wenn dann doch mal was durchkam, war mit Lars Benner ein souveräner Schlussmann im FV-Tor, der große Sicherheit ausstrahlte und die wenigen brenzligen Situationen sicher bereinigte. Nach vorne war der FV 09 jederzeit brandgefährlich und so verwunderte es die Zuschauer dann am Ende auch nicht, dass Breidenbachs Paradesturm mit Niko Novakov und Felix Baum immer wieder dafür sorgte, dass es lichterloh im Aubacher Strafraum brannte. In der 65. Minute konnte Breidenbach dann per Konter durch die genannten FV-Stürmer mit Vorbereiter Felix Baum und Vollstrecker Niko Novakov dem SSV den Zahn ziehen und so die Moral der Gastgeber doch merklich einbremsen. Und als der SSV Langenaubach in der 76. Minute seinen Innenverteidiger Dominik Zeller ebenfalls mit Gelb-Rot vorzeitig verlor, wuchs die Hoffnung auf Breidenbacher Seite auf 3 Punkte. Das sollte sich mit abnehmender Spieldauer dann auch bewahrheiten und als Felix Baum in der 90. Minute wiederum gegen eine offene SSV-Hintermannschaft zum Abschluss kam, stand es 2:5 und der letzte Zweifler auf dem Feld war vom FV-Sieg überzeugt. Den Schlusspunkt setzte dann ein weiterer Ex-Langenaubacher. Leon Sonnenberg war es vorbehalten, den an Felix Baum verursachten Foulelfmeter in der 93. Spielminute gnadenlos und sicher zu verwandeln.

Das der FV-Sieg am Ende um 2 Tore zu hoch ausgefallen ist, war auf Breidenbacher Seite völlig egal. Die Freude über eine wirklich gute Mannschaftsleistung und die 3 Punkte auf des Gegners Platz waren weiterer Balsam auf die seit einigen Wochen doch immer wieder auch enttäuschten Seelen im FV-Team. So kann die kleine Serie weitergehen und mit dem Wissen um den nächsten Spielgegner FSV Fernwald können wir uns auf ein super Spiel freuen, in dem ein wieder formstarker FV 09 Breidenbach dem Ligaprimus alles abverlangen will.

Bilder zum Spiel

Weitere Neuigkeiten

Wir benutzen Cookies

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Ich verstehe