FV 09 - TSV Bicken 4:1 ... verdienter Sieg! - FV 09 Breidenbach
FV Breidenbach
TSV Bicken
4 : 1 (1:0)
Samstag, 6. Apr 2019
15:00 Uhr

Aufstellungen

FV Breidenbach:
Benner, Sonnenberg, Weber, D. Pfeiffer, Michel, Noriega, Lukas Müller, Damm, Novakov, Baum
Ersatzspieler: P. Grebe, Kapitza, Wanke, Jan Reiprich, Berberich, Beumer, Simon Reiprich

TSV Bicken:
Seshko, T. Karger, Benner, Zygan, Schäfer, Vidovic, Gouri, Holz, Donges, H. Tega, Ruezgar
Ersatzspieler: Duarte Marin, Wölfert, Schwitalla

Tore

1:0 (43.) Felix Baum
2:0 (47.) Yannick Weber
3:0 (58.) Yannick Weber
4:0 (59.) Philip Michel
4:1 (78.) Lucas Duarte Marin

Samstag, 06.04.2019 - 16:30 Uhr - Verbandsliga Mitte

FV 09 Breidenbach - TSV Bicken   4:1 (1:0)

(FS) Es war am Ende der erhoffte und auch in der Höhe verdiente Sieg der Breuer-Elf gegen den TSV Bicken, der in den letzten Wochen durch viele gute Ergebnisse auch an diesem Nachmittag mit der Hoffnung auf einen Sieg angereist war. So begann das Spiel dann auch auf beiden Seiten mit viel Power und einer ersten Chance für den TSV in der 1. Minute durch Zygan, der per Kopf an Lars Benner im FV-Tor scheiterte. Breidenbach wollte dem jedoch nichts nachstehen und forcierte sein Offensivspiel. Gerade mal 2 Minuten nach der Bickener Anfangsaktion zog Felix Baum aus 30 m ab und traf nur den Pfosten. Und als Philip Michel auf rechts seinen Gegner vernaschte und den Ball mit Wucht in den Strafraum legte, verfehlte Breidenbachs Kapitän Felix Baum nur um Zentimeter (10.). Der TSV Bicken spielte munter mit und konnte in dieser Phase des Spiels durchaus mit guten Offensivaktionen gefallen. Er profitierte da ein Stück weit auch von der Fehlerkette im FV-Spiel. So auch in der 16. Minute, als Damm den Ball vertändelte und Bickens Holz urplötzlich frei zum Abschluss kam. Lars Benner im FV-Gehäuse war gegen seinen Ex-Club besonders motiviert und konnte bravourös klären. Es dauerte dann gerade mal 2 Minuten, bis Bicken die nächste gute Gelegenheit zur Führung liegen lassen sollte. Michael Donges schaffte es nicht, das Spielgerät aus kurzer Distanz am super reagierenden Lars Benner vorbei ins Tor zu bringen. Der FV 09 agierte umgehend mit einer top herausgespielten Aktion. Sandro Noriega hatte sich 14 Meter vorm Gästetor in Position gebracht (19.), konnte die perfekte Linksvorlage aber trotz freier Schußbahn nicht im Tor unterbringen, weil eine Gästeverteidiger im allerletzten Moment kurz vor der Linie den Schuß noch blocken konnte. Das leichte Chancenplus für den TSV Bicken untermauerte der TSV in der 36. und 37. Minute, als zunächst Janis Holz aus 5 Metern einschußbereit von Leon Sonnenberg noch gestoppt wurde und als 1 Minute später der selbe TSV-Spieler per Kopf an der Unterkante der Latte scheiterte, von wo das Leder FV-Keeper Benner dann in die Arme segelte. Damit sollte der TSV dann sein Pulver vorläufig verschossen haben. Ganz im Gegensatz dazu der FV 09, der den so lange herbeigesehnten Befreiungsschlag mit dem 1:0 durch Felix Baum in der 43. Minute bekommen sollte. Sandro Noriega konnte über die rechte Angriffsseite seinen Kapitän in Szene setzen, der in bester Robben-Manier nach innen in den Strafraum zog und seinen Gegenspieler Nils Benner düpierte. Dann schob er überlegt ins kurze Toreck ein und setzte so ein erstes Tor-Ausrufezeichen an diesen perfekten Fußballnachmittag.

Philip Michel im Spiel gegen TSV Bicken 
Paul Moos im Spiel gegen TSV Bicken

Offensichtlich hatte FV-Trainer Björn Breuer in der Halbzeitpause die richtigen Worte gefunden haben. Seine Elf kam hellwach auf das Spielfeld zurück und nutze mit der ersten richtigen Offensivaktion nach einer Ecke von Noriega und einem perfekten Kopfball von Yannick Weber die Chance zum 2:0 (47.). Und bereits 1 Minute später hätte Felix Baum die Vorentscheidung perfekt machen können, als er seine 100-%ige Einschussmöglichkeit nicht nutzen konnte. TSV-Keeper Seshko klärte prächtig und hielt sein Team so in Spiel. Die Bickener Unzulänglichkeiten zeigten sich dann in der 58. Minute deutlich auf, als wiederum nach einer Noriega-Ecke am Ende Yannick Weber erneut zur Stelle war und seinen 2. Treffer erzielte. Damit avancierte der Breidenbacher Innenverteidiger zum "Man of the Match!". Neben einer sehr guten Defensivleistung konnte er mit den 2 Treffern sicherlich auch seinem Trainer ein Lächeln ins Gesicht zaubern. Das der TSV Bicken in dieser Spielphase mit Webers 3:0 die Moral verloren hatte, zeigte sich bereits 1 Minute später, als Philip Michel aus 10 Metern unten links einschoß. Damit war die Messe gelesen und Breidenbach verwaltete die Partie. Bicken konnte noch in der 78. Minute durch den den eingewechselten Duarte Marin den Ehrentreffer zum 4:1 erzielen. Den hatten sie sich redlich verdient, wenngleich der Sieg der Breuer-Elf am Ende zweifelsfrei verdient war.

Bilder zum Spiel

Weitere Neuigkeiten

Wir benutzen Cookies

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Ich verstehe