Wir benutzen Cookies

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Ich verstehe
FV 09 II - VfL Weidenhausen 1:2 ... FV-Reserve verliert verdient! - FV 09 Breidenbach
FV Breidenbach
VfL Weidenhausen
1 : 2 (0 : 1)
Sonntag, 18. Nov 2018
12:45 Uhr

Tore

0:1 (19.) Michajlow
1:1 (58.) Bamberger
1:2 (71.) Michajlow

(FS) Der FV 09 Breidenbach II konnte zum Jahresabschluss leider kein positives Ergebnis erzielen. Im Fazit muss man von einer zweifelsfrei verdienten Niederlage sprechen. Aber man muss auch von einem glücklichen Gästesieg sprechen, denn als in der 92. Spielminute FV-Kapitän Martin Bamberger mit der letzten Spielaktion den Ball nach eine 40 Meterflanke im Strafraum aufnimmt und ins Tor schießt, war es Schiedsrichter Fabian Tomasi, der zum Entsetzen aller Einheimischen plötzlich auf Abseits entschied. So blieb es beim 1:2, dass letztendlich dem VfL Weidenhausen wegen der größeren und eindeutigeren Anzahl an guten bis sehr guten Torchancen auch verdiente 3 Punkte einbrachte.

Weidenhausen begann von der ersten Minute an, die über weite Strecken nicht sattelfeste FV-Abwehr unter Druck zu setzen. In der Folge ergaben sich beste Tormöglichkeiten. Florian Kamm setzte das Leder in der 10. Minute an den Pfosten. Es folgten in der ersten halben Stunde weitere Einschußmöglichkeiten. Den Treffer zum 0:1 in der 19. Minute erzielte dann Vitali Michajlow, der sich im Konterspiel gegen Tim Eckhardt durchsetzte, FV-Torwart Philip Grebe ausspielte und zur Führung einschoß. Es dauerte ganze 37 Minuten, bis Breidenbach dann zum ersten Mal durch Benny Sabau aus 25 Metern aufs Tor schoß. Sein Versuch ging jedoch über den Querbalken. Er sollte dann aber der Beginn der FV-Offensive sein, die den Ausgleich zum Ziel hatte. Der sollte dann in der 58. Minute fallen, als Martin Bamberger den Ball per Fallrückzieher unter die Latte setzte.  Jetzt war die Pfeiffer/Reitz-Elf am Drücker und in der Folge konnten 2 - 3 Möglichkeiten nicht genutzt werden. Weidenhausen steigerte sich jedoch wieder und kam in der 71. Minute wiederum durch Michajlow mit einem Schlenzer ins lange Toreck zur Führung. Und als gerade mal 3 Minuten später in der 74. Minute Tim Eckhardt im Mittelfeld seinen Gegenspieler foulte und der Schiedsrichter den Roten Karton zog, schien die Partie vorzeitig entschieden. Breidenbach hätte in der 81. Minute mit der 100 %-Chance von Steven Simmons beinahe den Ausgleich erzielt. Er setzte mit seinem Lupfer aus 20 Metern über den herausstürzenden Gästetorwart Töpper alles auf eine Karte, platzierte das Leder jedoch über das Tor. Auf der Gegenseite scheiterte der VfL jedoch auch mehrfach aussichtsreich, sodass der Sieg am Ende verdient war.

Wäre da nicht die letzte Aktion im Spiel gewesen, als der Schiedsrichter mit seiner Entscheidung die Partie dann beim 1:2 belassen wollte. Nicht, dass hier der Eindruck entstehen soll, dass der Schiedsrichter an der Niederlage schuld war. Bei weitem nicht, denn die heutige Pleite hat sich das FV-Team selber zuzuschreiben. Es bleibt lediglich im Raum stehen, dass es die Schiedsrichterentscheidung in der besagten Situation genauso hätte auch andersherum lauten können und dann würden wir jetzt über einen glücklichen Punktgewinn des FV-Teams sprechen. Das ist aber  nicht der Fall und damit soll´s dann auch gut sein!

 

Bilder zum Spiel

Weitere Neuigkeiten