Wir benutzen Cookies

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Ich verstehe

(FS) Es läuft und nach dem hohen Sieg unserer 1. Mannschaft in Bicken wollte unsere Zweite diesem Erfolg offensicht-lich gleiches folgen lassen. In der Folge siegte das Team unserer Trainer Pascal Pfeiffer und Andi Reitz hochverdient mit 7:1 beim Ortsrivalen FV Wiesenbach. Derbysiege sind bekanntlich doppelt schön und wäre dies nur nach dem Ergebnis zu betrachten, könnte dem sicher jeder zustimmen. Leider wurde der Sieg dann doch etwas durch die Verletzung von unserer Verbandsliga-leihgabe Paul Moos getrübt. Der hatte sich 15 Minuten vor Ende der Partie beim Stand von 5:1 über die rechte Seite durchgespielt und wurde vom Wiesenbacher Ludwig Seibel brutal über die Linie gegrätscht. Bleibt zu hoffen, dass Paul gutes Heilfleisch hat und sich die Verletzung als nicht so schwer-wiegend herausstellt, wie dies im ersten Moment den Anschein hatte.

Begonnen hatte die Partie mit einer ersten Chance für Wiesenbach in der 2. Minute, die Philipp Grebe im Breidenbacher Tor entschärfen konnte. Danach übernahm Breidenbach die Initiative und in der 10. Minute war es Simon Reiprich, der per Kopf die Rechtsflanke von Jonas Schäfer einnickte. Als in der 22. Minute Wiesenbach mit einem Rückpass seinen Torhüter Andre Keiner ins Spiel bringen wollte, konnte der den Ball nicht kontrollieren und FVB-Kapitän Moritz Schmalz war zur Stelle und staubte zum 0:2 ab. Keine 2 Minuten später sollte dann wiederum durch Moritz Schmalz schon die Vorentscheidung in dem Spiel fallen. Als er in halbrechter Position angespielt wurde zögerte er nicht lange und versenkte das Leder aus guten 20 Metern im langen Tordreieck. Wiesen-bach gab jedoch nicht auf und versuchte auch in der Folgezeit selber Angriffe zu starten. Erfolgreich sollten die Akteure von Trainer Eschenröder dann in der 40. Minute sein, als Andrej Seibel per Kopf ins kurze Toreck einköpfen konnte. Unser FV zeigte sich nicht beeindruckt und es dauerte gerade mal 60 Sekunden, bis Moritz Schmalz mi seinem 3. Treffer zum 1:4 den Pausenstand sicher stellte.

Nach der Pause konnte Wiesenbach nichts nennenswertes mehr zustande bringen. Breidenbach legte nochmal nach und erzielte durch Simon Reiprich in der 52. Minute das 1:5. Und als Kevin Keiner in der 80. Minute per Abstauber zum 1:6 einschoß, gab es nicht wenige auf Wiesenbacher Seite, die den Abpfiff bereits herbei sehnten. Doch auch der FV 09 hatte noch nichts an seiner Spielfreude verloren und so vollstreckte Marcel Eckhardt in der 89. Minute zum 1:7 Endstand.

Für die junge FVB-Elf war es ein insgesamt guter Auftritt mit einem gerechten Ergebnis. So kann es natürlich weiter gehen und dann hoffen wir mal, dass alle Akteure weiter so dabei bleiben und den Erfolg der Mannschaft auch in den kommenden Wochen sicher stellen.

Weitere Neuigkeiten