Wir benutzen Cookies

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Ich verstehe

FV 09 Breidenbach 

Unser FV 09 Breidenbach läuft in dieser Saison leider etwas den eigenen Zielen und Erwartungen des Umfelds hinterher. Aktuell steht das Team von Björn Breuer nach 20 Spielen mit geholten 24 Punkten auf dem 12. Tabellenplatz der Verbandsliga Mitte. Diese hat bekanntlich eine sehr enge Leistungsdichte und so verzweifelt so mancher Fan, wenn gegen die vermeintlichen Kellerkinder deutliche Vorsprünge noch verspielt werden und auf der anderen Seite gegen Spitzenteams gute Ergebnisse eingefahren werden. Die Gründe hierfür wurden von den Verantwortlichen aufgearbeitet und leider war Verletzungspech wieder einmal einer dieser Gründe. Einige Spieler kehren im Winter in den Kader zurück und so sind wir zuversichtlich, dass nach der Winterpause fast schon traditionell konstant positive Ergebnisse eingefahren werden können. Der erneut recht große Umbruch im letzten Sommer hat uns einige neue Spieler in den Kader gebracht, von denen wir auch in der Halle bisher noch nichts gesehen haben. Da wird es spannend sein, dies zu beobachten. Die Hallentradition im Hinterland wurde vom FV 09 Breidenbach und seinem Partner Intersport Begro geprägt. So ist es mittlerweile die 24. Auflage des INTERSPORT-BEGRO-CUPs und sicher wird unser Vorstandsmitglied Markus Krug als Geschäftsführer von Intersport Begro auch seine Zusage für das Jubiläumsturnier in 2020 geben.

Leider wird es von Jahr schwieriger die nötigen Teams für das Turnier zusammen zu bekommen. Die Verletzungsgefahr ist hier allgegenwärtig. Umso glücklicher sind wir, dass wir dieses Jahr erneut ein bunt gemischt und attraktives Teilnehmerfeld bieten können.Die Gruppenauslosung hat ergeben, dass der FV 09 in Gruppe A gelandet ist und hier auf den FV Wallau, den SV Oberes Banfetal und die SG Eschenburg trifft. Die letzten Jahre haben gezeigt, dass in der Halle alles möglich ist und auch die vermeintlich „Kleinen“ immer wieder gute Ergebnisse erzielen. Wir dürfen also gespannt sein welche Hallenspezialisten von Björn Breuer aufgeboten werden und wer aus dem oben genannten Verletzungspech für die Restrunde geschont wird. Sicher wollen wir noch einigen Jahren auf dem „Verliererplätzen“ endlich einmal wieder den Turniersieg feiern.

 

Präsentiert von: