Derby im Dillkreis ... FV-Team mit letztem Aufgebot nach Langenaubach - FV 09 Breidenbach

V O R B E R I C H T :

(FS) Nach dem so positiven Beginn der Trainertätigkeit von Steffen Schmitt musste unsere Elf zuletzt auch ein paar Nackenschläge einstecken. Nach dem späten 3:3-Ausgleichstreffer durch den FV Biebrich beim letzten Auswärtsspiel in Biebrich, wie auch bei der 1:3-Heimniederlage gegen Germania Schwanheim haben wir ein Stück weit auch Lehrgeld bezahlen müssen. Aber wir dürfen sicher sein, dass Steffen Schmitt trotz aller Widrigkeiten seine Jungs in die Spur bekommen wird. Mit dem Auswärtsspiel beim SSV Langenaubach werden wir am Freitagabend um 19:00 Uhr dann sicherlich wieder das Gesicht unserer Elf sehen, was sie in den vergangenen Wochen so oft und so gut hat zeigen können. Die letzten Spiele gegen den SSV Langenaubach haben gezeigt, dass es immer spannend war und wir oftmals gerade in Langenaubach gepunktet haben. Das soll auch am Freitag so bleiben und trotz großer Personalsorgen gehen wir optimistisch ins Rennen.

 

DIE AUSGANGSLAGE:

Mit 22 Punkten und 32:41 Toren steht unser Team auf Tabellenplatz 12 und liegt damit 1 Platz vor unseren Gastgebern vom SSV Langenaubach. Die haben bei 16 Punkten und 36:40 Toren 6 Zähler Rückstand und belegen aktuell den ersten Nichtabstiegsplatz, sofern aus der Hessenliga nur 1 Absteiger in die Verbandsliga marschiert (aktuell wäre dies der FSV Fernwald). Aber soweit ist es noch lange nicht. Und unser Team kann am Freitag einen Riesenschritt nach vorne machen. Wir wissen, dass der Weg bis auf Tabellenplatz 6 mit nur 3 Punkten mit einem Sieg in greifbare Nähe rückt und das muss unser Ziel sein. Der SSV Langenaubach muss siegen, um die Konkurrenz auf Distanz zu halten. Germania Schwanheim folgt auf Rang 14 mit 15 Punkten und das die Fußball spielen können, haben wir am letzten Sonntag schmerzhaft erfahren müssen. Es gilt also für beide Teams, einen Sieg einzufahren!

 

DER GEGNER:

Der SSV Langenaubach musste vor der Saison einige klasse Spieler wie z.B. Sebastian Schneider abgeben und trotzdem schaffte es SSV-Trainer Tobias Danecker auch in dieser Saison wieder, eine schlagkräftige Mannschaft ins Rennen zu schicken. Der relativ dünn besetzte SSV-Kader schafft es immer wieder, mit guten Ergebnissen auch zum Teil unerwartete Niederlagen wieder auszugleichen. Die starke Offensive hat mit Manuel May (12 Tore) und dem Ex-Frohnhäuser Leon Kunz (7 Tore) brandgefährliche Akteure, die es im Zaum zu halten gilt. Mit 36 geschossenen Toren ist die SSV-Offensive vergleichbar mit unserer Sturmabteilung beim FV 09. Und auch in der Defensive zeigen sich eine Reihe von Parallelen, die sich dann mit 40 Gegentoren auch an unsere 41 eingefangene Treffer angleichen.

 

DAS PERSONAL: 

Es wird nicht einfacher für unseren Trainer Steffen Schmitt, der mit dem vergangenen Sonntagspiel gegen Germania Schwanheim Dominik Pfeiffer verletzt in sein Lazarett aufnehmen musste. Und ebenfalls auf die Ausfallliste für das Langenaubach-Spiel gesellte sich Tobi Ochs, der mit seiner Gelb-Roten Karte vom letzten Sonntag für 1 Spiel aussetzen muss. Yannick Weber wird seine letzte Partie nach der Roten Karte in Marburg absitzen und sollte dann beim nächsten Mal wieder dabei sein. Zudem sind mit Leon Sonnenberg, Niko Novakov und Len Wöhr weitere 3 Akteure noch außer Gefecht. Da bleiben nicht viele übrig und wenn wir wissen, dass auch die FV-Reserve am Freitag in Bottenhorn im Auswärtsspiel ran muss, kann man sich ausmalen, wie sich die Schmitt-Elf am Freitag aufstellen wird. Da hoffen wir mal, dass sich während der Trainingswoche keiner mehr verletzt und der Rest der Truppe dann am Freitag mit 120 % den Sieg für sich und die Jungs, die nicht mitwirken können, einfährt.

Wir benutzen Cookies

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Ich verstehe